DER ALLERBESTE SCHOKOLADENKUCHEN – MIT FLÜSSIGEM KERN

25/08/2017

Heute verrat‘ ich euch das Rezept für meinen absoluten Lieblingsschokokuchen ♡ Das Rezept hab‘ ich von meiner Firmpatin und ihrem Mann – und OMG es ist einfach genial! Ich kann euch eigentlich gar nicht sagen, wie oft ich diesen leckeren Kuchen schon gebacken hab‘, weil er einfach immer zum Einsatz kommt, wenn ich schnell mal jemanden mit meinen Backkünsten beeindrucken will oder einfach Schokoguster hab‘ ;) Nein – Spaß beiseite, dieser Kuchen ist ungelogen, der allerbeste Schokoladenkuchen, den ihr in eurem Leben jemals backen und essen werdet und er gelingt eigentlich immer. Probiert’s doch einfach mal aus und erzählt mir, wie er euch geschmeckt hat, ich freu‘ mich immer total über eure Snaps, Emails und Nachrichten ♡

Kleiner Nachtrag: Nachdem ich den Kuchen vor zwei Wochen für Ninas Geburststag gebacken habe und so viel Anfragen von euch kamen, hab‘ ich mir gedacht ich poste das Rezept nun noch einmal mit neuen Fotos und einem kleinen Video, damit ihr auch wirklich seht, wie schnell es geht.

DER ALLERBESTE SCHOKOLADENKUCHEN

 

Du brauchst:

  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 200 g dunkle Kuvertüre

 

So geht’s:

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Über einem Wasserbad die Kuvertüre und die Butter schmelzen.
  3. Den Zucker, die Eier und das Mehl in der Küchenmaschine schaumig rühren.
  4. Danach dem Teig die Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren.
  5. Die Form entweder mit Butter ausschmieren, oder einfach Backpapier darin auslegen und den Teig darin verteilen.
  6. Dann den Kuchen für ca. 30 Minuten backen – ACHTUNG er soll im Inneren noch ein bisschen flüssig beziehungsweise speckig sein, also nicht „fertigbacken“.

Mein Tipp: Am besten schmeckt der Kuchen mit roter Grütze oder für die Vorweihnachtszeit mit Eierlikör-Schlagobers (einfach vor dem steif schlagen ein bisschen Eierlikör unter das Schlagobers mischen).

 

Nachtrag: für Ninas Geburtstagskuchen hab‘ ich den Kuchen einfach mit ein paar Beeren dekoriert – Himbeeren, Heidelbeeren und noch ein paar Ribisel.

 

Happy Baking :)

xxx,
Sophie


 

 

 

22 Kommentare

Das könnte dir gefallen

22 Kommentare

Svenja 08/11/2016 at 7:53 PM

Ohh, sieht der gut aus! Und das Rezept hört sich auch gar nicht so schwer an, den kann ich also sicher bald mal nachbacken.. :)
Liebe Grüße,
Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

Reply
Sophie
Sophie 09/11/2016 at 9:42 AM

Nein es ist überhaupt nicht schwer ;) Easy peasy <3

Reply
Sandra Slusna 08/11/2016 at 8:25 PM

Wow hört sich super an, ich mache aber leider im November eine challenge und versuche sich ausschließlich vegan ernähren…, aber im Dezember wird er ja super zur Weihnachtszeit passen und da werde ich ihn sicher nachmachen, denn er sieht richtig lecker aus… ;)
Mit liebsten Grüßen
Sandra von http://www.shineoffashion.com
https://www.instagram.com/sandraslusna/

Reply
Sophie
Sophie 09/11/2016 at 9:43 AM

wow sehr brav!!! Ich wünsch‘ dir viel Kraft für’s Durchhalten und das Rezept läuft dir ja nicht davon ;)

Reply
Alexa 09/11/2016 at 10:08 AM

Schokogusto….:-))))

Reply
Kathi 09/11/2016 at 10:15 AM

Hmmmmm, die Bilder schauen schon unglaublich lecker aus! Den werde ich sicherlich ganz bald nach backen!
Liebst Kathi
http://www.meetthehappygirl.com

Reply
Sophie
Sophie 09/11/2016 at 1:29 PM

Super, das freut mich :)

Reply
Rebecca 09/11/2016 at 9:47 PM

Mhmm wie lecker! Tolle Bilder, da bekommt man direkt Hunger :)
Liebste Grüße,
Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

Reply
Sarah 09/11/2016 at 9:54 PM

Liebe Sophie,
meine Güte ist das lecker! :D Bin ja ein richtig „süßer“ Mensch als ein deftiger. Meine Ma mag es leider nicht so süß, aber wenn ich was backe, solls doch richtig schön saftig und lecker-süß sein. Werd das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren, vor allem da jetzt wieder meine Backfreude herausgefordert wird! :D Dankeschön für die tollen Bilder und das Rezept. :)
Liebe Grüße
Sarah

Reply
sisters, jeans & messy buns 10/11/2016 at 10:46 AM

Namnam, der klingt wirklich köstlich! Ich bin eh so ein Schokotiger! ♡
Liebe Grüße, Natascha von SJMB ♡

Reply
Pirates and Mermaids 10/11/2016 at 2:06 PM

hihi da bin ich gespannt, ob das wirklich der allerbeste Schokokuchen ist!
Wird auf alle Fälle getestet!

alles Liebe
Lisa

Reply
Sophie
Sophie 10/11/2016 at 2:38 PM

Haha :) probier ihn gerne aus und sag mir wie du ihn findest ;)

Reply
Eva 14/11/2016 at 12:04 PM

Super Rezept! Ich mache meinen so ähnlich, werd dein Rezept definitiv auch probieren! LG Eva :) http://lipstickforeva.blogspot.co.at

Reply
Saskia 31/08/2017 at 8:19 AM

Super Rezept habe es schon ausprobiert, schmeckt einfach super :) Mein Tipp noch für die Weihnachtszeit einfach ein bisschen Lebkuchengewürz oder Zimt mit rein.
Liebe Grüße

Reply
Sophie
Sophie 31/08/2017 at 8:43 AM

hi Saskia das freut mich :) und eine super idee für weihnachten!!

Reply
Marlene 31/08/2017 at 10:50 AM

Liebe Sophie,

sieht mega lecker aus!
Darf ich fragen, woher du die Deko von dem Kuchen hast? :)

LG
Marlene

Reply
Sophie
Sophie 31/08/2017 at 11:12 PM

Die Deko hab‘ ich aus einem kleinen Laden in der Siebensterngasse in Wien :) Ich weiß leider den Namen nicht mehr :/ sorry!

Reply
Marlene 01/09/2017 at 10:40 AM

Kein Problem!
Danke dir :)

LG
Marlene

Reply
katy fox 30/10/2017 at 8:53 AM

der schaut so lecker aus! muss nachgebacken werden
glg katy

http://www.lakatyfox.com

Reply
Lisa 09/01/2018 at 2:26 PM

Hallo Sophie
kann man statt Kuvertüre normale Schokolade nehmen ?

Lg Lisa

Reply
Sophie
Sophie 11/05/2018 at 10:07 PM

Ich verwende eigentlich immer Kuvertüre, normale Kochschokolade sollte aber auch funktionieren ;) Milchschokolade würde ich aber nicht empfehlen.

Liebe Grüße,
Sophie

Reply
Monir Forster 03/06/2018 at 10:52 AM

Liebe Sophie,

ich liebe dieses Rezept und auch die wunderschöne Art den Kuchen zu dekorieren! Ich hab ihn auch schon oft verschiedensten Gästen serviert und alle waren begeistert!
Ich spare immer beim Zucker ein und nehme da “nur“ 220 g und er schmeckt trotzdem noch seeehr lecker!
Danke für dieses tolle Rezept!

Bussi,
Monir

Reply

Hinterlasse einen Kommentar