ESPRESSO ENERGY BALLS

26/06/2019

Ich lebe ja für meine Energy Balls und muss mich wirklich immer sehr zurückhalten sie nicht gleich alle auf einmal aufzuessen 🙈 Die Inspiration für diese kleinen Bällchen hab‘ ich mir bei meinen großen Aussie-Idolen Steph Claire Smith und Laura Henshaw geholt, die dort unter dem Namen Keep it Cleaner eine großes Sortiment an Riegeln, Energy Bällchen und anderen Nahrungsmitteln herausgebracht haben. Unter anderem eben auch eine Sorte mit Kaffeegeschmack und OMG die waren so lecker! Die hatten die perfekte Kaffeenote – nicht künstlich, sondern ein bisschen herb… hmmmm 😍 Also hab‘ ich letzte Woche ein bisschen herumprobiert und versucht sie nachzumachen.  Sie sind mir sehr gut gelungen. Ich weiß Eigenlob stinkt, aber sie schmecken wirklich wahnsinnig lecker und sind der perfekte

ESPRESSO ENERGY BALLS

Zutaten:

  • 200 g Datteln (entsteint)
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Haselnüsse
  • 50 g Kokoschips
  • 50 g Pekannüsse
  • 2 Espressi
  • 1 TL grobes Salz

 

Zubereitung:

  1. Die Mandeln und die Haselnüsse in heißem Wasser für 20-30 Minuten einweichen.
  2. Die Datteln mit 2-3 EL Wasser in einem Zerkleinerer zu Mus verarbeiten.
  3. Danach das Wasser von den Mandeln und Haselnüssen abgießen, die Nüsse ein bisschen abtrocknen und in der Küchenmaschine zerkleinern.
  4. Die Pekannüsse (nicht einweichen) gemeinsam mit den Kokoschips im Zerkleinerer grob mahlen.
  5. Nun alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verkneten. Wenn du einen besonders starken Zerkleinerer hast, kannst du auch alles auf einmal zerkleinern, aber meine Moulinette schafft das leider nicht 🙃
  6. Zu guter Letzt formst du kleine Bällchen aus dem Teig (ca. 3 cm Durchmesser) und lässt sie am besten über Nacht im Kühlschrank „rasten“ damit auch der Kaffee-Geschmack gut durchziehen kann. (BTW ich schaff‘ das meistens nicht so lange zu warten und sie schmecken auch direkt nach dem Kugel-wuzeln schon köstlich 😂)

 

Viel Erfolg beim Nachmachen ❤️

xxx,
Sophie

 

1 Kommentar

Das könnte dir gefallen

1 Kommentar

Sandra Slusna 27/06/2019 at 9:35 AM

Yumm, die muss ich Mal nachmachen! <3

Reply

Hinterlasse einen Kommentar