LONELY VERSUS ALONE

26/02/2017

Ich würde sagen, dass ich eigentlich kein Mensch bin, der gerne alleine ist, ich lade unglaublich gerne Freunde zu mir ein, oder unternehme Dinge mit meiner Clique. Ich hasse das Gefühl, einsam zu sein, weil ich mich dann total hilflos und ausgeliefert fühle. Aber manchmal und in letzter Zeit immer öfter, brauch‘ ich auch mal Zeit für mich – vor allem seitdem ich blogge und meine Tage oft voll mit neuen Leuten und Terminen sind, hab‘ ich bemerkt, dass ich das Alleine sein immer mehr genießen kann. Vielleicht ist es aber auch einfach das Alter, dass mich dazu bringt, einen Freitag Abend auch mal auf der Couch ohne andere Menschen, dafür mit einem guten Buch zu verbringen ;)

 

Selbstbestimmung

Ich hab‘ bemerkt, dass es für mich einen riesigen Unterschied macht, ob ich selbst bestimme allein zu sein, oder ob ich „alleine gelassen werde“. Ich bin nur dann gerne alleine, wenn ich es selbst bestimmen kann. Wenn der Mister ohnehin in Wien ist und wir uns jederzeit sehen können, spiel‘ ich gerne mal leichtfertig die Me-Time Karte aus und genieß‘ das dann auch sehr!  Wenn allerdings ein Wochenende bevorsteht, an dem der Mister nicht da ist und auch meine Freunde keine Zeit haben, finde mich ganz schnell in einem Gefühl der Melancholie wieder und bilde mir ein, ich wäre ganz alleine auf dieser Welt, auch wenn das überhaupt nicht wahr ist.

Es gibt bestimmte Momente in meinem Leben, in denen ich einfach überhaupt nicht allein sein kann und in denen mich die Einsamkeit zerfrisst, wenn ich niemanden habe, der bei mir ist. Mein Geburtstag zum Beispiel – ich hatte fast den ganzen Tag mit dem Mister verbracht und bin dann alleine in meine Wohnung gefahren, um mich noch ein bisschen fertig zu machen, bevor wir am Abend mit meinen Freunden essen gehen wollten. Im ersten Augenblick hat sich das total seltsam und beklemmend angefühlt, auf einmal ganz alleine zu sein, wo ich doch meinen Ehrentag feiern wollte. Ein paar Überlegungen später war ich aber ganz froh, an diesem Tag auch ein paar Stunden für mich zu sein, um ein bisschen das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und noch etwas für mich selbst zu tun. Was diese Gefühle angeht, kann ich oft ziemlich sprunghaft sein ;)
 

Selbstliebe

Wie bereits oben erwähnt, hab‘ ich vor allem in letzter Zeit gemerkt, wie wichtig es ist, Zeit für mich selbst zu haben. Es stresst mich total wenn eine neue Woche beginnt und in meinem Kalender jeder einzelne Tag und Abend bereits mit irgendwelchen Treffen, Meetings oder Events verplant ist. Ich brauch‘ oft einfach ein bisschen Zeit um Dinge zu tun, die super egoistisch nur mich betreffen und nur mir gut tun. Dann lackier‘ ich mir zum Beispiel meine Nägel (man kann mein Stresslevel sehr gut an meinen Fingernägeln ablesen), gehe eine große Runde laufen, koche oder backe etwas neues, nehme ein langes Bad oder lese einfach eine Stunde auf der Couch – und seit letztem Wochenende steht auch Hand Lettering auf dieser Liste ;) Für sich selbst zu sorgen heißt auch mit sich selbst glücklich zu sein und auch wenn das vielleicht nicht in jeder Situation perfekt funktioniert, so sollte man’s trotzdem hin und wieder versuchen. Im Endeffekt sollte man nicht seine gesamte Happiness von anderen abhängig machen, sondern daran arbeiten, dass man sich selbst auch mit gewissen Aktivitäten glücklich machen kann. Natürlich funktioniert das nicht immer, auch bei mir nicht, aber man kann’s ja mal probieren ;)

 

In diesem Sinn wünsch‘ ich euch einen schönen Sonntag Abend ❤️

xxx,
Sophie

 

 

Awesome Photos by Patrick Langwallner | Hand Lettering

2 Kommentare

Das könnte dir gefallen

2 Kommentare

Sandra Slusna 27/02/2017 at 6:29 AM

Die Zeit für uns selber ist meeega wichtig! Ich merke es auch, wenn ich Stress habe und einfach mehrere Dinge zusammenkommen, flippe ich einfach aus und kann nicht mehr! Da merke ich dann gleich, wie mir die 10 Stunden schlaf, laufen gehen und ein meeega großes Frühstück am Wochenende helfen! :)
Liebe Grüße,
Sandra / http://shineoffashion.com
https://www.instagram.com/sandraslusna/

Reply
Sophie
Sophie 27/02/2017 at 6:06 PM

Ja da hast du absolut recht :)

Reply

Hinterlasse einen Kommentar