BOOTY WORKOUT MIT VITURA

16/05/2017

Summer is coming und damit natürlich auch der Stress im Bikini gut auszusehen und sich wohl zu fühlen. Ich hab‘ euch ja bereits erzählt, dass mir das selbst auch nicht immer so leicht fällt. Ein Garant für ein besseres Gefühl ist aber auf jeden Fall Sport zu machen, egal ob man ein Home-Workout einlegt, laufen geht oder einfach ein bisschen Yoga macht. Wie ihr aus meiner aktuellen Sportroutine wisst, ist VITURA ein fixer Bestandteil in meinem Sportprogramm. Bei unserem letzten Workout haben wir uns ein bisschen mehr auf die Rückseite und den Booty konzentriert, der ja vor allem in den kurzen Shorts und im Bikini knackig aussehen soll. Und weil ich sicher nicht die Einzige bin, die ihre Sommerfigur noch ein bisschen optimieren möchte, hab‘ ich euch heute meine zwei liebsten Übungen für den Allerwertesten für euch aufgeschrieben und erklärt.

Ich hab‘ übrigens zum aller ersten Mal mit Kettlebells trainiert und es hat mir richtig Spaß gemacht. Ich hab‘ bei beiden Übungen die 8kg Kettlebells verwendet. Wer’s aber gern etwas anstrengender beziehungsweise anspruchsvoller mag, kann ja noch ein bisschen aufstocken 😉 Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass dieses Gewicht bereits reicht um mich ins Schwitzen zu bringen!

Meine aktuelle Sportroutine gibt’s übrigens hier.

KETTLEBELL LUNGES (8kg)

Ausgangsposition:

Aufrecht hinstellen und die Bauchmuskeln anspannen. Die Kettlebells fest in die Hände nehmen und die Hände so drehen, dass die Fingerspitzen zum Körper zeigen.

Übung:

Mit einem Bein einen tiefen Ausfallschritt nach hinten machen. Dabei darauf achten, dass das vordere Knie nicht die Fußspitze überragt und ca. 90° abgewinkelt ist. Das hintere Knie absenken, aber nicht am Boden ablegen. Dann in die Ausgangsposition zurückkehren und die Seite wechseln. Bei jedem Bein ca. 15 Mal wiederholen.



SINGLE LEG ROMANIAN DEADLIFTS MIT KETTLEBELL (8kg)

Ausgangsposition:

Das linke Bein fest auf den Boden stellen und dabei das rechte vom Boden heben und leicht abwinkeln. Nun eine Kettlebell in die rechte Hand nehmen und darauf achten, die Schulterblätter fest nach hinten unten zu ziehen und einen gerade Rücken beizubehalten (während der gesamten Übung – das ist das Schwierigste 🙈).

Übung:

Nun die Kettlebell sanft absenken und gleichzeitig das rechte Bein horizontal nach hinten ausstrecken. Mit der Kettlebell den Boden berühren und danach wieder in die Ausgangsposition zurückkehren. Zirka 15 Mal auf beiden Seiten wiederholen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren ❤️

xxx,
Sophie

 

 

 

 

2 Kommentare

Das könnte dir gefallen

2 Kommentare

Sandra Slusna 17/05/2017 at 5:26 AM

Das sieht nach einem richtig anstrengendem Workout aus!!! Danke für das Teilen liebe Sophie, Inspiration für Workouts hat man nämlich nie genug. ;) Tolle Photos übrigens. <3
Liebe Grüße,
Sandra

Reply
Sophie
Sophie 17/05/2017 at 7:58 AM

Danke liebe Sandra :)

Reply

Hinterlasse einen Kommentar