YOU ARE ENOUGH

18/11/2016

Ich bin genug, so wie ich bin – hast du das schon jemals so gesagt? Viel leichter ist es doch sich selbst zu kritisieren, Fehler zu suchen, oder ein Ziel zu stecken, dass man ohnehin nicht erreichen kann. Ich ertappe mich so oft dabei, wie ich mich mit Freunden unterhalte oder die Blogs von Kolleginnen durchscrolle und mir dabei immer kleiner vorkomme. Jeder Erfolg, den ich vielleicht Stunden davor „gefeiert“ hab‘, ist einfach vergessen – was in dem Moment zählt ist, dass ich nicht die Dinge geschafft hab‘, die andere geschafft haben und nicht das gewusst hab‘, was andere gewusst haben. Zu schnell dreh‘ ich mich dann rein in diesen Strudel aus Zweifel und Selbstmitleid.

I AM ENOGUH, WHO I AM IS ENOUGH, WHAT I DO IS ENOUGH AND WHAT I HAVE IS ENOUGH.

Ich hab‘ eine ewig lange Liste an Dingen, die ich besser machen möchte. Ich will mehr lesen, mehr wissen, mehr bloggen, mehr Sport machen, gesünder essen und am liebsten noch ein bisschen abnehmen. Eigentlich kann ich mit diesen Vorsätzen normalerweise ganz gut arbeiten, einmal gelingt’s besser einmal schlechter, so what. Aber manchmal, manchmal ist es anders, dann hab‘ ich das Gefühl, dass nichts was ich tue gut genug ist und dann will ich eigentlich alles gleichzeitig ändern und bin dann doppelt enttäuscht, weil das natürlich unmöglich ist.

YOU ALONE ARE ENOUGH. YOU HAVE NOTHING TO PROVE TO ANYBODY.

Die letzten Tage ist es mir öfter mal so gegangen. Leider hab‘ ich kein Rezept, wie ich mich aus diesen Teufelskreisen wieder heraushole, ich warte meistens einfach ab, nerve Menschen in meinem Umfeld mit meiner Selbstbemitleidung – sorry Mani ♡ und schaue mir Frenchie Videos an, um auf andere Gedanken zu kommen.

apreciouzx-sophiehearts-fashionblog-lifestyleblog-12-von-24apreciouzx-sophiehearts-fashionblog-lifestyleblog-5-von-24apreciouzx-sophiehearts-fashionblog-lifestyleblog-2-von-24

Mantel : Noisy My
Bluse : Minimum
Pulli : Zara
Jeans : Tommy Hilfiger
Schuhe : H&M
Armband : Sophiehearts x Aprciouz

Jap das waren meine Gedanken zu diesem Freitag, erzählt mir doch wie’s euch in solchen Situation geht, ich freu‘ mich von euch zu lesen ♡

xxx,
Sophie

 

 

 

 

 

8 Kommentare

Das könnte dir gefallen

8 Kommentare

Sandra Slusna 18/11/2016 at 6:54 PM

Wooow, toller Beitrag liebe Sophie, diese Worte sollte ich mir ehrlich zu Herzen nehmen, denn leider habe ich wegen diesem Thema eine Magersucht, aber danke danke danke, ich liebe solche motivierende und persönliche Beiträge und dein Outfit ist natürlich auch wie immer toll!!! ;))
Mit liebsten Grüßen
Sandra von http://www.shineoffashion.com
https://www.instagram.com/sandraslusna/

Reply
Sophie
Sophie 22/11/2016 at 3:13 PM

Ich hab‘ dir in einer Mail geantwortet ;)

Reply
Thom 19/11/2016 at 9:50 AM

Ja das kenne ich :-)

Ich habe zumindest einen kleinen Tipp für dich, aus Sicht eines Coaches:
http://www.wunderfrage.at/wunderfrage-blog/der-dritte-wunderfrage-tip-des-tages

Vielleicht hilft’s ja.
lieben Gruß Thom

Reply
Sophie
Sophie 20/11/2016 at 2:58 PM

Schau ich mir gleich an lieber Thom :)

Reply
Sophie
Sophie 20/11/2016 at 3:02 PM

Schau ich mir auf jeden Fall mal an :) Danke Thom!!

Reply
Julia 23/11/2016 at 5:17 PM

Kenn ich nur zu gut. Ich nehme den Satz „I am enough“ daher gerne als Mantra beim Meditieren. Dann gehts ein bisschen besser.
Alles Liebe
Julia
http://www.yogaandjuliet.com

Reply
Kat 24/11/2016 at 2:00 PM

Wunderschöner Beitrag liebe Sophie. :)
Du inspirierst mich wirklich.

ich bin leider ein sehr negativer Mensch und versuche das ebenfalls zu ändern. :)

Wishes, Kat

Reply
Sophie
Sophie 24/11/2016 at 2:26 PM

Vielen lieben Dank, das ist so lieb von dir :)

Reply

Hinterlasse einen Kommentar