Sydney Travel Diary ♡

22/01/2016

So endlich kommt mein Travel Diary Sydney Edition online :)

Sydney ist eine unfassbar schöne und vielseitige Stadt und die Vielseitigkeit war auch das, was mir daran einfach so super gut gefallen hat. Einerseits gibt es diese wunderbaren Strände, die schöne Natur und auf der anderen Seite Hipsterbezirk und mega busy Business District. Alleine in Sydney könnte man wahrscheinlich 4 Wochen bleiben, ohne dass man danach alles gesehen hat ;) Wir waren insgesamt 8 Tage dort inklusive Silvester, wie ihr ja bereits wisst. Der Mister und ich hatten eine wunderschöne Zeit dort, auch wenn es die Hälfte der Zeit leider in Strömen geregnet hat (und nämlich nicht einfach nur Regen – SCHÜTTEN!!!!).

Mein Sydney Travel Diary

What to do – what to see ♡

1. Central Business District (CBD)

Wenn man im CBD ankommt muss man natürlich gleich mal zum Opera House – das ist einfach Pflicht! Echt ein beeindruckendes Gebäude, ABER auf den Fotos sieht es meistens irgendwie grau-weiß aus und in Wirklichkeit ist es aber beige mit braun, eine Farbkombination von der ich persönlich ja nicht so überzeugt bin :D. Wir waren leider nicht drinnen, aber die Oper ist schon von außen ein echt cooler Anblick :)

Über die Harbour Bridge sind wir natürlich auch marschiert, aber nicht oben drüber (das kann man nämlich auch – Bridge Climb). Aber man hat von der anderen Seite beziehungsweise auch schon während dem Rübergehen einen wunderschönen Ausblick auf den Sydney Harbour ♡

Was mich am Geschäftsviertel in Sydney gleich mal sehr überrascht hat, war dass es eigentlich verhältnismäßig ruhig war, im Vergleich zu anderen Großstädten, wie London oder Paris. Außerdem hat man mit den Botanical Gardens eine riesige Grünfläche gleich neben Hochhäusern, was ich an Städten einfach total wichtig finde.

Wo ihr auch unbedingt hinspazieren müsst, wenn ihr im CBD unterwegs seid, ist „The Rocks„. Das Viertel liegt direkt am Hafen und bietet viele nette Kopfsteinpflastergassen und coole Pubs :) Von dort aus haben wir übrigens das Feuerwerk angeschaut!

TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts13TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts7 TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts10TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts12

2. Hipsterheaven – Surrey Hills und Newtown

Weil der Mister während seines Praktikums in Newtown gewohnt hat und es ihm dort so gut gefallen hat, haben wir unsere Bleibe für den Urlaub auch dort ausgewählt. Ich muss sagen, dass ich als ich abends in Sydney ankam und wir dann dort noch einen kleinen Spaziergang gemacht haben, noch nicht so begeistert war, aber als wir die acht Tage dort gewohnt haben, war’s einfach mega cool! UND es ist auch ein bisschen billiger als im CBD zu wohnen ;) Man findet dort unzählige coole Geschäfte, viele Second Handy Läden, Platten-Läden und ganz viele unterschiedliche Restaurants, vom Thailänder, über Italiener bis hin zum American Diner ist dort alles vertreten. UND die Leute sind einfach auch alle total gemütlich drauf und mega hipsterig angezogen – echt cool! Man kann dort auch super einkaufen und Mitbringsel aussuchen, weil es ganz viele nette Geschäfte gibt, die zuckersüßen Kleinkram verkaufen – ACHTUNG GEFÄHRLICH!

Hoteltipp: The Urban Newton

In Surrey Hills waren wir nur einen Tag, eine super nette (eher ruhige) Gegend, mit vielen Geschäften und Bars. Einfach einen Kaffee togo checken und einmal die Crown Street rauf und runtergehen. Ihr werdet sicher nicht nur ein Sackerl mit nach Hause nehmen ;)

3. Walks

Sydney hat nicht nur Stadt zu bieten, sondern auch ganz viel Natur. Man kann viele unterschiedliche Walks machen. Weil es wie bereits erwähnt aber die Hälfte der Tage geregnet hat, konnten wir nur drei davon gehen. Aber wahrscheinlich hätte das sowieso auch gereicht, denn die Stadt selbst muss man ja auch ansehen:)

Was ihr auf keinen Fall verpassen dürft ist einmal mit der Fähre nach Manly zu fahren. Erstens hat man bei der Fährenfahrt einfach einen mega Ausblick auf das Opera House und zweitens kann man einen tollen Spaziergang im National Park machen, der beeindruckende Ausblicke auf Sydney und die umliegenden Bays eröffnet. Danach kann man sich in der Manly Wharf Bar mit einem leckeren Dinner belohnen :)

Der Bondi to Coggee Walk ist auch ein Muss für alle Sydney-Besucher. Natürlich muss man Bondi selbst auch anschauen – absolut fitte Gegend :P lauter schöne Menschen und super gesunde Cafes und Restaurants! Dieser Walk war eigentlich mein Favorit! Die Küste, die sich an jeder Ecke irgendwie anders zeigt und das Meer das so unfassbar blau ist, dass man seinen Augen kaum trauen kann, haben mich echt staunen lassen. Bei dem Spaziergang kommt man auch bei einem Friedhof dabei, der direkt an der Küste gebaut wurde. Auch kein schlechter Platz für die letzte Ruhestätte, hugh?

Watsons Bay ist zwar eher ein kürzerer Walk, aber auf keinen Fall zu verachten. Am Weg gibt es viele tolle Aussichtsplattformen, die Sydney wieder von einer ganz anderen Seite zeigen :)

TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts1 TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts2 TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts3 TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts4 TravelDiarySydney_Sydney_TravelDiary_Australia_Reisetagebuch_Reise_Sophiehearts5 IMG_9017 IMG_9025Processed with VSCOcam with hb2 preset

Where to eat ♡

CBD:

Newton:

Manly:

Bondi:

West Juliett

West Juliett

Harry's Bondi

Harry’s Bondi

N2 Icecream

N2 Icecream

Speedos Cafe

Speedo’s Cafe

Manly Wharf Bar

Manly Wharf Bar

Scrambled

Scrambled

Where to shop ♡

  • Glebe Markets – mega cooler Vintage Markt :)
  • The Rocks Markets – perfekt für Souvenirs
  • Newtown
  • Surry Hills
  • MYER und Westfield Center im CBD – eher teurere Geschäfte ;)

Man kann in Sydney wirklich super shoppen, also auf jeden Fall einen zweiten Koffer mitnehmen, wenn’s irgendwie möglich ist :D Hier hab‘ ich ein „bisschen“ eingekauft:

 

Strange Sydney

  • Das Public Transport System ist zwar prinzipiell ganz gut aufgebaut, was ich persönlich aber vollkommen eigenartig fand, ist dass in Bussen die Haltestellen nicht angesagt oder angezeigt werden. Als Tourist ist man da ohne Google Maps vollkommen aufgeschmissen. Ich hatte ja Gott sei Dank meinen persönlichen Reiseführer, aber ohne ist das glaub‘ ich ein bisschen mühsam!
  • Die meisten Cafes schließen um 16:00 – genau die Zeit zu der ich mir normalerweise in Wien einen Kaffeetratsch ausmachen würde. Das war manchmal ein bisschen ungemütlich, denn wo geht man dann hin, wenn man nachmittags einen kleinen Durchhänger hat und mal eine Pause braucht? Da war dann nur ein Starbucks möglich…
  • Ausgehen ist auch ein bisschen mühsam, denn die Bars und Pubs schließen schon um 12:00 – eine Zeit zu der wir in Österreich teilweise noch nicht mal von zuhause wegfahren :D Aber hey, dann ist man wenigstens fit in der Früh ;)

last day in sydney and again it's raining cats and dogs tomorrow we're off to melbourne hoffentlich ist das wetter dort besser ich wünsch' euch einen schönen feiertag #sydney #sydneyfolk #sydneyblogger #sydneyharbour #igerssydney #ourbackyard #liveauthentic #livethelittlethings #diewocheaufinstagram #traveling #travel #traveltheworld #passionpassport #instatravel #instapassport #instagoodmyphoto #inspiration #vsco #vscocam #vscogood #vscoaward #lblogger #yourdailytreat #lovedailydose #austrianblogger #australia #sea #seaview #sophiehearts

Ich hatte eine so tolle Zeit in Sydney und ich bin mir sicher, dass ich nicht das letzte Mal da war :) Vielleicht hilft euch der Beitrag ja, falls ihr selbst mal hinreist und sonst könnt ihr euch mit den Bildern jetzt vielleicht einfach ein bisschen besser vorstellen, wie es so ist, in Syndey ♡

xxx,
Sophie

 

 

 

8 Kommentare

Das könnte dir gefallen

8 Kommentare

Fiona 23/01/2016 at 2:18 PM

Sydney muss einfach so toll sein. Ich liebe deine Eindrücke <3 Ich hoffe, dass ich es auch ganz bald mal nach Australien schaffe :)
Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

Reply
Kerstin 23/01/2016 at 3:45 PM

Super schönes Traveldiary. Sydney klingt ja wirklich traumhaft – vor allem diese tollen Lokale und Restaurants! *hach*

Love, Kerstin
http://www.missgetaway.com/

Reply
Sophie
Sophie 26/01/2016 at 8:56 PM

OH Mann jaaaaa, wie die dort die sachen anrichten ist der waaaahnsinn <3 und noch dazu so lecker!!!

Reply
Anna-Laura Kummer 24/01/2016 at 3:14 AM

Sehr tolles Travel Diary! Jetzt weiß ich, dass ich dort unbedingt auch mal hinmuss! Der Bondi to Coggee Walk Sieht ja echt traumhaft aus! :)

Reply
Sophie
Sophie 26/01/2016 at 8:55 PM

danke anna :)

Reply
Juli 24/01/2016 at 4:24 PM

Es macht so viel Spaß dein Travel Diary zu lesen, da bekommt man richtig Lust auf Reisen!
Sydney steht auch noch auf meiner Wunschliste und jetzt nach deinen Bildern kann ich mir richtig vorstellen, wie es dort ist :)
Liebe Grüße
http://mrparomrs.blogspot.de/

Reply
FAIRY TALE GONE REALISTIC 25/01/2016 at 8:42 AM

Hört sich nach einem tollen Trip an! Ich glaube, ich setzt Sydney auch auf meine Reise-Wunsch-Liste!
Liebe Grüße
Susi

Reply
Sophia 25/01/2016 at 2:33 PM

Das sind wirklich super tolle Bilder aus Sydney. Ich muss auch dringend mal nach Australien – wenn es nur einfach nicht so weit weg wäre ;)
Vielen Dank für die vielen tollen Tipps und die genialen Essens-Bilder. Da habe ich sofort wieder hunger bekommen.
Viele Grüße aus Hamburg
http://miss-phiaselle.com/

Reply

Hinterlasse einen Kommentar