K, BYE!

13/09/2017

Happy Humpday meine Lieben :) Wie ihr vielleicht schon wisst, hab’ ich mich heute auf den Weg ins Falkensteiner Hotel Bad Waltersdorf gemacht. Nach einem Sommer der teilweise drunter und drüber ging und  der leider auch keinen „proper“ Urlaub für mich bereit hielt, freu’ ich mich nun auf drei Tage Entspannung – so viel das für einen Blogger hald möglich ist ;)

 

Warum ich alleine weggefahren bin…

Wie wahrscheinlich alle meine Leser und Follower mitbekommen haben, hätte ich diese Woche eigentlich in Florida sein sollen – ich weiß, ihr könnt das wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören 🙈 Der Wetter-Gott hat es nicht so gut mit mir gemeint, weshalb nach einem dramatisch-emotionalen und nervenaufreibenden Freitag die Entscheidung fiel, aufgrund der Hurricane-Bedrohung Irma nicht nach Florida zu fliegen. Ein bisschen was zu diesem Thema hab’ ich euch ja in diesem Beitrag bereits erzählt.

Für mich war sofort klar, dass ich dennoch einen Urlaub machen wollte – irgendwas, wenn auch noch so klein. Meine liebe Freundin mit der ich geflogen wäre, hat mir dann aber leider abgesagt, weil sie dennoch nach Florida fliegt, um dort bei ihrer Familie nach dem Rechten zu sehen. Der Mister hat diese Woche tausend Termine und am Wochenende schon wieder eine andere Reise geplant und alle anderen meiner Mädels haben ihren Urlaub bereits aufgebraucht oder hatten aus einem anderen Grund keine Zeit.

Deshalb hab’ ich mir gedacht, ich mach’ mich einmal alleine auf den Weg. Ursprünglich dachte ich an einen kleinen Städte-Trip nach London, Stockholm oder Rom. Aber da ich immer noch keine Ahnung hab’, ob und wie viel ich von meinem 1.000€ America-Fail-Flug zurückbekommen werde und nicht nochmal (oder wahrscheinlich doppelt) so viel für meinen spontanen Trip drauflegen wollte, musste ich eine neue Alternative finden.

Vienna I love you, but I need a break ❤️

 

Natürlich hätte ich auch einfach in Wien bleiben und mir dort ein paar Tage Auszeit nehmen können, aber die Wahrheit ist, das kann ich einfach nicht. Zu wissen, dass die Mädels in der Agentur arbeiten und ich 100m Luftlinie davon entfernt auf der faulen Haut liege, hätt’ ich sicher keine Woche durchgehalten. Und auch der Mister hätte leider diese Woche überhaupt keine Zeit für „Spompanadeln“ gehabt. Im Endeffekt wäre ich – so wie die letzten beiden Tage – doch wieder vor dem Laptop geendet, hätte mich um alle möglichen Mails und zukünftigen Kooperationen gekümmert, wäre zu Terminen gegangen und hätte keinen Tag Ruhe gefunden.

Aus diesem Grund hab’ ich für mich die Entscheidung getroffen einfach alleine wegzufahren. Raus aus der normalen Umgebung und rein in eine Ruhe-Oase – da kann man ja dann gar nicht anders, als abzuschalten und zu relaxen oder nicht? Nach einer kleinen Recherche und einer kurzen E-Mail Konversation mit Falkensteiner, hab’ ich nun die Möglichkeit bekommen, drei Tage im wunderschönen Falkensteiner Therme und Golf Hotel Bad Waltersdorf zu verbringen und mir’s ein bisschen gut gehen zu lassen. So viele von euch haben mir bereits von diesem Hotel vorgeschwärmt, ich bin also sehr gespannt.

Wie’s mir dort gehen wird – so ganz alleine – könnt ihr ja auf meinen Social Media Accounts mitverfolgen und ganz bald sicher auch in einem Beitrag nachlesen…

xxx,
S

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Meinen Blazer gibt’s übrigens hier – ich trag‘ Größe M.

 

 

2 Kommentare

Das könnte dir gefallen

2 Kommentare

Sandra Slusna 14/09/2017 at 5:23 AM

Das hört sich super an, ich hoffe, dass es dir bald besser gehen wird und du dich dort richtig erholst, du hast es verdient und brauchst es anscheinend mehr als alles andere!!! <3
Super Photos übrigens und toller Look, gefällt mir besonders gut.
Liebe Grüße,
Sandra

Reply
Sophie
Sophie 14/09/2017 at 6:06 PM

Vielen Dank meine Liebe ❤️

Reply

Hinterlasse einen Kommentar