REZEPT FÜR VEGANE MINESTRONE

30/03/2020

Eigentlich hab‘ ich euch ja gesagt, dass ich mir dieses Jahr keine großen Vorsätze machen möchte. Nachdem mich die Buschfeuer in Australien und das viele Leid der Menschen und Tiere dort nicht kalt gelassen haben, hab‘ ich überlegt, wie ich selbst etwas tun kann, beziehungsweise etwas dazu beitragen kann, dass es unserer Welt in Zukunft ein bisschen besser geht. Deshalb hab‘ ich mir vorgenommen unter der Woche mehr vegan zu essen – wenn möglich ganz! Da ihr ja wisst, dass ich für mein Leben gerne Milchprodukte esse, könnt ihr euch vorstellen, dass dieses Vorhaben gar nicht so leicht für mich umzusetzen sein wird 🙈 Ich esse ja eigentlich ausschließlich vegetarisch (nur hin und wieder mal Fisch oder wenn ich auf irgendwas ganz besonders Lust hab‘), aber vegan finde ich nach wie vor schwierig, weil ich einfach sehr gerne Joghurt und Käse esse. Deshalb will ich das auch nicht ganz aus meinem Leben streichen, sondern nur ein bisschen mehr einschränken. Als ich in Sydney war hat das mit dem unter der Woche vegan essen auch super gut funktioniert, seit ich wieder in Österreich bin ist das zwar irgendwie ein bisschen schwieriger, aber ich versuche jetzt wieder reinzukommen. Bevor ich nach Australien geflogen bin, hab‘ ich noch ein paar vegane Rezepte ausprobiert und für euch fotografiert und da es diese Woche eh wieder kalt werden soll, dachte ich mir eine leckere vegane Minestrone ist genau das Richtige! Diese klassische Italienische Suppe geht für mich ja eigentlich gar nicht ohne Parmesan, ABER mit der leckeren Alternative, die ich euch weiter unten gebe, fehlt er mir überhaupt nicht.

REZEPT FÜR VEGANE MINESTRONE

Zutaten:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel – gewürfelt
  • 5 Karotten – gewaschen und in Scheiben geschnitten
  • 4 Selleriestangen – gewaschen und in Scheiben geschnitten
  • 1 Zucchini – gewaschen und gewürfelt
  • 1 Fenchel – gewaschen und gewürfelt
  • 10-15 Cocktailtomaten – gewaschen und halbiert
  • 1 Bund Mangold – gewaschen und klein geschnitten
  • 5 EL Tomatenmark
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 TL Oregano – getrocknet
  • 2 TL Basilikum – getrocknet
  • 500 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Suppenpulver
  • Hefeflocken

 

Zubereitung:

  1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten.
  2. Danach die Karotten, den Sellerie, die Zucchini und den Fenchel dazugeben und ca. 7-10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Ein Prise Salz darüber streuen und das Tomatenmark unterrühren. Für ca. 5 Minuten auf Mittlerer Hitze weiter anbraten – rühren nicht vergessen!
  4. Die zwei Dosen Tomaten und das Wasser dazugeben und nochmal salzen, pfeffern und das Oregano und Basilikum darunter mischen.
  5. Nun die Suppe einmal aufkochen lassen, das Suppenpulver hineinrühren und für 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Danach die Cocktail-Tomaten und die den Mangold hinzufügen und weitere 15 Minuten offen kochen lassen.
  7. Das Gemüse sollte nun gar sein und die Suppe etwas eingedickt. Ist das noch nicht der Fall kannst du die Suppe einfach weiter köcheln lassen bis sie deinen Vorstellungen entspricht.
  8. Statt dem Parmesan, der ja in die „echte“ Minestrone gehören würde, verwende ich für meine Vegane Version Hefeflocken, die geben der Suppe den letzten Schliff.

 

TIPP: Ich mach‘ immer gleich mehr davon und esse dann mehrere Tage diese Suppe :)

 

Viel Spaß beim Nachkochen – taggt mich gerne auf Instagram, wenn ihr das Rezept ausprobiert 😉

xxx,
Sophie

 

 

1 Kommentar

Das könnte dir gefallen

1 Kommentar

Avatar
Sandra Slusna 01/04/2020 at 3:39 PM

Mmmmmmh, das sieht lecker aus, vielen Dank für das Rezept. <3
Liebe Grüße, Sandra / http://shineoffashion.com

Reply

Hinterlasse einen Kommentar