MEINE SPORT ROUTINE IM LOCKDOWN

03/12/2020

In freundlicher Kooperation mit Garmin.

Eigentlich hab‘ ich meine Sport-Routine seit dem ersten Lockdown nicht stark verändert, weil sie mir so gut tut – sowohl mental als auch körperlich – ist sie seit März nun eigentlich gleich geblieben. Da ihr aber öfter mal danach fragt, will ich euch heute mal mitnehmen. 



Meine Routine

Derzeit versuche ich mich eigentlich jeden Tag zu bewegen – und sei es nur eine kurze Runde an der frischen Luft um den Block. Bewegung tut meinem Körper und meiner Seele gut und ich merke richtig, wie ich nach einem Spaziergang wieder klarer denken kann. Natürlich ist es nicht jeden Tag ein Zuckerschlecken mich dazu zu motivieren rauszugehen oder Sport zu machen… mit Corona Lockdown und Co. ist meine mentale Gesundheit beziehungsweise auch meine Motivation oft mal ein bisschen angeschlagen, aber ich hab‘ einen kleinen Helfer, den ich euch im nächsten Absatz genauer vorstellen werde 😉

Meine Routine beinhaltet derzeit viel Yoga und regelmäßiges Laufen. Yoga praktiziere ich 3-4 pro Woche, laufen gehe ich 1-2 pro Woche, wobei ich hier versuche einmal einen kürzeren schnelleren Lauf (5-7km) und einen längeren langsameren Lauf (10km+) einzuplanen.

Insgesamt mach‘ ich 5-6 Mal pro Woche Sport, das kommt aber natürlich immer darauf an was sonst so in meinem Leben los ist. Oft fehlt auch mir die Muße oder die Zeit und dann passiert außer dem Weg zum und vom Kühlschrank und einem kleinen Putz-Workout 😅 nicht viel… und auch das ist okay. Das Wichtigste an meiner Sportroutine ist IMMER, dass sie mir Spaß macht, aus diesem Grund versuche ich auch so gut es geht zwischen den Sportarten abzuwechseln und sobald ich merke, dass ich auf etwas keine Lust mehr hab‘ oder mich überhaupt nicht mehr dazu motivieren kann, suche ich mir etwas anderes. Zum Beispiel integriere ich auch immer mal wieder HIIT oder Strength Workouts.



Meine Garmin Venu

Seit ein paar Monaten benutze ich für mein Fitness Tracking die Garmin Venu und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert von dieser tollen Sport-Uhr bin. Ich war nie wirklich ein Datenmensch, aber wenn sie so gut aufbereitet sind, wie bei der Venu, macht auch mir das Tracking richtig viel Spaß! Sie ist die perfekte Uhr für meine sportlichen Bedürfnisse, misst mehr als ich wahrscheinlich jemals analysieren kann und sieht dabei auch noch so schick aus 😉 Darüber hinaus motiviert es mich, mich mehr zu bewegen, wenn es Ziele gibt, die ich mit der Uhr erreichen kann und sie mich auch mal daran erinnert aufzustehen und aktiv zu sein!

Erfahre mehr über die Garmin Venu ⭐️


Überblick

Die Garmin Venu ist eine GPS Smartwatch und perfekt wenn du gerne deine Fitness und Gesundheit genauer im Auge behalten möchtest. Es gibt mehr als 20 vorinstallierste Sport Apps auf der Uhr wie Laufen, Yoga, Schwimmen, Pilates und vieles mehr! Sie trackt deine Herzfrequenz, deine Atemfrequenz und auch deinen Wasserkonsum kannst du damit ganz einfach im Auge behalten.

Wenn du mal keine Ahnung hast welches Sportprogramm du machen kannst oder sollst, kannst du auch eines der mehr als 40 animierten Workouts direkt auf der Uhr auswählen und dieses einfach nachmachen.


Garmin Coach ⭐️

Eines der Special Features dieser Uhr ist der Garmin Coach und ich finde diese Idee einfach mega und ich erkär‘ euch nun wieso:

Nachdem ich meine langen Läufe auf Instagram teile, bekomme ich oft Nachrichten wie diese:

  • „Ich würde auch so gerne mal 10km laufen können.“
  • „Wie schaffst du 10km? Mir geht nach spätesten 6km die Puste aus!“

Wenn ihr beim Laufen ein Ziel habt: eine bestimmte Distanz laufen wollt, oder schneller werden möchtet, dann ist diese Uhr genau das, wonach ihr gesucht habt. Die Garmin Venu hat einen integrierten Laufcoach im Gepäck – beziehungsweise eigentlich gleich drei 😉 Du sagst was dein Ziel ist und der Lauf Coach stellt dir einen individuellen Trainingsplan zusammen, der dir dabei hilft das Ziel zu erreichen. Nur laufen musst du selbst ☺️



Notifications

Man kann für die Garmin Venu auch sämtliche Push-Notification (vom Handy) einstellen und wird zum Beispiel bei einer What’sApp Nachricht erinnert. Dies kann man aber individuell ein- und ausstellen, wenn man die Garmin Venu nur als Uhr beziehungsweise Fitness Trecker verwenden möchte.


Design

Da ich die Uhr eigentlich fast täglich trage, war es mir sehr wichtig, dass sie auch optisch zu meinem Stil beziehungsweise überall dazu passt und hab‘ sie mir deshalb in der Farb-Kombo Schwarz-Gold ausgesucht ❤️ Das Design ist schlicht und zeitlos und deshalb auch zu fast allen Outfits kombinierbar. Auch das hochwertige AMOLED Display kann man ganz einfach in der App individualisieren und sich verschiedene Ziffernbaltt-Designs downloaden.


Batterielaufzeit ⭐️

Was mich bei der Garmin Venu wirklich am aller meisten überrascht hat war die unglaublich lange Batterielaufzeit, vor allem wenn man bedenkt wie viel sie kann und am Handgelenk eigentlich im Dauerbetrieb ist. Der Akku hält bei mir easy drei Tage und wenn man das Fitness-Tracking weniger verwendet sogar noch länger!


Garmin Connect App

Die Garmin Connect App bietet eine tolle Übersicht über alle deine Daten. Hier werden alle deine Aktivitäten gesammelt und können so übersichtlich angezeigt und analysiert werden. Du erkennst wo du dich verbessern kannst und siehst deine Fortschritte. In der App findest du auch praktische Tipps und kannst die Trainingspläne und Workouts einfach auf deine Venu downloaden.



Good To know ⭐️

Wenn ich alles aufzählen würde, was diese Fitnessuhr alles kann, würde aus diesem Beitrag ein Roman werden, ein paar wichtige Dinge, die ich hier aber unbedingt noch unterbringen will, sind folgende:

  • mit der Garmin Venu kannst du auch deinen täglichen Wasserkonsum tracken und ein Ziel angeben, welches du pro Tag erreichen willst. Man kann einfach Glas für Glas abhacken. Das war so ein Game Changer für mich, weil ich leider vor allem wenn ich den ganzen Tag vor dem Computer sitze, viel zu wenig trinke. Die Uhr erinnert mich daran und spornt mich an mein Flüssigkeitsziel zu erreichen!
  • Ich bin zwar keine große Schwimmerin, aber da ich dennoch gerne mal ins kühle Nass hüpfe ist es mir wichtig, dass meine Uhr wasserfest/wasserdicht ist. Die Uhr ist wasserdicht bis 5ATM (für mich ist das zwar nicht relevant, aber vielleicht für dich 😉) und ist somit auch für’s Schwimmtraining geeignet.
  • Auch ein cooles Feature: Spotify mit der Garmin Venu verbinden und einfach über die Uhr Musik hören.

Erfahre mehr über die Garmin Venu ⭐️



Mein Lockdown Sportprogramm

LAUFEN

1-2 pro Woche

Eine gute Sportuhr ist mir vor allem für mein Lauftraining wichtig, da ich hier ziemlich genau auf meine Herzfrequenz achte. Die Garmin Venu misst die Herzfrequenz am Handgelenk kontinuierlich jede Sekunde. So kann ich ziemlich schnell erkennen, wenn ich zu schnell oder zu langsam laufe, mich mehr pushen kann oder vom Gas gehen muss.

Bei meinen längeren Läufen versuche ich immer bei einer Herzfrequenz zwischen 130 und 140 zu bleiben, da dies perfekt für mein Grundlagen-Ausdauer-Training ist. Wenn ich nur kürzere Distanzen laufe, darf die Herzfrequenz dann auch mal knapp über 150 sein.

Achtung: Welche Herzfrequenz für euer Ausdauertraining perfekt ist, ist absolut individuell und solltet ihr am besten mit einem Trainer gemeinsam definieren.



Yoga

3-4 pro Woche

Yoga und ich = eine Liebesgeschichte ❤️ So manch einer mag meinen, dass Yoga ja nur entspannend ist und vor allem der Steigerung der Flexibilität dient. Wenn ihr meine Yoga-Aufzeichnungen in der Garmin-Connect App sehen würdet, könntet ihr aber sehr schnell sehen, dass ich da sehr oft ziemlich ins Schwitzen komme 😉 Super spannend finde ich bei der Auswertung zu den Yoga-Daten meine Atemfrequenz, die in diesem Programm immer mitgemessen wird – vor allem im Vergleich zu stressigen Stunden vor dem Laptop 😅

Yoga und meine Mentale Gesundheit: Ich hab‘ es hier glaub‘ ich schon mal erwähnt, aber ich denke nicht, dass ich so easy durch den ersten Lockdown gekommen wäre, hätte ich nicht direkt davor mein Teacher Training gemacht beziehungsweise hätte ich nicht meine tägliche Yoga Praxis in meinen Alltag integriert. Und genau das motiviert mich, es auch dieses mal gleich zu tun. Ein paar Sonnengrüße nach dem Aufstehen und schon sieht die Welt ganz anders aus.

Atemübungen to go: Die Garmin Venu hat übrigens auch Atemübungen parat, wenn’s dir im Homeoffice mal zu viel wird oder du dich auf deine Yoga-Praxis vorbereiten willst ❤️. Mich für wenige Minuten nur auf meine Atmung zu konzentrieren, hilft mir dabei meinen gesamten Körper zu entspannen und mich in Stresssituationen wieder zu beruhigen.



Spazieren Gehen

jeden Tag

Was mir während dem ersten Lockdown mental bereits wahnsinnig geholfen hat, war das Spazieren gehen an der frischen Luft. Und das zieh‘ ich auch bei diesem Lockdown wieder genauso durch. Ich hab‘ mir auf meiner Garmin Venu ein tägliches Schritte-Ziel von 7000 Schritten gesetzt und versuche das jeden Tag einzuhalten. Mein Ziel zu sehen und erinnert zu werden motiviert mich, öfter mal die Treppe zu nehmen beziehungsweise auf die Öffis zu verzichten. Wenn ich’s mal nicht schaffe ist das auch kein Problem, aber ein Ziel zu haben, das man mit der Uhr auch ganz easy verfolgen kann, macht es einfacher.

Mein Tipp: Wenn ich alleine spazieren gehe, hör‘ ich meistens Hörbücher oder Podcasts oder nutze die Zeit und rufe meine Familie oder meine Freunde an – so vergeht die Zeit wie im Nu! Derzeit höre ich übrigens das neue Buch von Barack Obama – Ein verheißenes Land! Ich kann’s von Herzen empfehlen!



Fazit

Ich liebe es meine Fitnesserfolge mit der Garmin Venu beziehungsweise die Auswertungen in der App zu verfolgen. Die Bedienung ist super intuitiv – sowohl die Uhr selbst als auch die App. Sie liegt super auf meinem Handgelenk und trackt alle sportlichen Aktivitäten, die ich täglich brauche. Sie hilft mir mich daran zu erinnern mich zu bewegen und motiviert mich auch an „schlechteren Tagen“

Zu viel getrackt? Da ich weiß, dass das Fitness-Tracking vor allem bei Personen wie mir, die längere Zeit mit einer Essstörung gekämpft haben, auch mal negative Gefühle triggern kann, nehm‘ ich die Uhr meistens 1-2 pro Woche komplett ab. Es motiviert mich zwar total mehrere Tage hintereinander Ziele zu erreichen, aber auch wenn ich das nicht schaffe, soll das kein Problem sein. Und damit ich da nicht selbst in einen Strudel reinkomm‘, liegt meine heiß geliebte Garmin Venu samstags oder sonntags oft mal alleine im Bad und wartet geduldig darauf, dass ich sie am nächsten Tag wieder aufnehme 😉 So bleibt das Fitness-Tracking eine Freude und lässt bei mir keine negativen Gefühle aufkommen.

Erfahre mehr über die Garmin Venu ⭐️

Ich hoffe ich konnte euch all eure Fragen beantworten, sonst stellt diese gerne in die Kommentare und ich werde sie so ausführlich als möglich für euch beantworten!

xxx,
Sophie


Kein Kommentar

Das könnte dir gefallen

Hinterlasse einen Kommentar