HAIRTALK: STIRNFRANSEN UND HAARPFLEGE IM WINTER

27/01/2021

Werbung in Kooperation mit Dyson.

Seitdem ich mir im Frühling letzten Jahres zum ersten Mal meine Stirnfransen schneiden hab‘ lassen, haben mich immer wieder liebe und vor allem neugierige Fragen erreicht, wie ich mit meiner Entscheidung zufrieden bin.

Ich gebe zu, bis ich mich tatsächlich dazu hinreißen hab‘ lassen, mir nicht nur die klassischen längeren „Curtain Bangs“ zu schneiden, hat es ein bisschen gedauert. Meine zwei schlagenden Argumente: ich vertraue meinem Friseur (Ultimative Group, Andreas) zu 100% und er hat gemeint, dass es mir stehen würde. Darüber hinaus wusste ich, dass es maximal zwei Monate dauern würde bis sie wieder halbwegs rausgewachsen sein würden und zur Not kann man IMMER Haarreifen tragen 😉

Glücklicherweise gefällt mir die Frisur mit meinen Stirnfransen aber immer noch sehr gut, weshalb ich sie mir mittlerweile auch schon drei Mal hab‘ nachschneiden lassen 😉


Alles zu meiner Haarroutine findet ihr hier ⭐️



Stirnfransen ja oder nein?

Drei Gründe, die dagegen sprechen:

  • Stirnfransen muss man immer Stylen
  • Stirnfransen sind manchmal lästig, weil sie in die Augen hängen
  • Stirnfransen werden schneller fettig

Drei Gründe die dafür sprechen:

  • Stirnfransen sehen einfach süß aus – Punkt aus ENDE.
  • Wer sich Stirnfransen schneiden möchte, tut das aus ästhetischen Gründen und bestimmt nicht weil sie so super praktisch sind.
  • Deshalb gibt es hier eigentlich nur einen Grund – sorry not sorry!


Wie ich meine Stirnfransen style

Ehrlich gesagt, style ich meine Stirnfransen immer unterschiedliche. Je nach Lust und Laune. Mir stehen zuhause ja gleich drei tolle Styling-Geräte von Dyson zu Verfügung 😉


Styling mit dem Supersonic:

Wenn ich morgens nach dem Haare Waschen keine große Lust auf stylen habe oder einfach einen natürlicheren Look bevorzuge, dann föhne ich die Stirnfransen einfach locker mit der Bürste und dem Dyson Supersonic rund nach vorne.


DYSON SUPERSONIC FACTS:

  • Schnelleres Trocknen durch die patentierte Air Multiplier-Technologie – das angesaugte Luftvolumen wird dabei verdreifacht und in einen starken und präzisen Luftstrom umgewandelt, mit dem du im Handumdrehen deine Haare trocknest.
  • Die Lufttemperatur wird mehr als 20 Mal pro Sekunde gemessen, wodurch es zu keiner Überhitzung der Haare kommt.
  • Er ist super handlich und hat verschieden Aufsätze für unterschiedliche Styles.


Styling mit dem Corrale

Super einfach funktioniert das Stylen auch mit dem Dyson Corrale. Wenn ich mir einen glatten sleeken Look für meinen Pony wünsche, verwende ich am liebsten den Corrale. Ich teile dafür einfach die Stirnfransen-Partie vorne ab und glätte die Haare in dem ich sie am Ende leicht nach Innen (hin zu meiner Stirn) drehe. So stehen sie nicht nach vorne ab, sondern haben einen natürlichen Schwung.


DYSON CORRALE FACTS:

  • Der Haarglätter von Dyson verspricht 50% weniger Haarschäden beim Glätten durch die patentierten biegsamen Kupferheizplatten, die das Haar sanft umschließen und so effizienter glätten – du brauchst weniger Hitze und musst die Strähnen weniger oft glätten um ein perfektes Ergebnis zu erhalten.
  • Die Temperatur der Kupferplatten wir nicht weniger als 100 Mal pro Sekunde gemessen, damit die von dir gewünscht Temperatur niemals überschritten wird.
  • Dank dem Akku kannst du easy peasy überall wo du magst deine Haare glätten, einmal aufgeladen kann ich mit dem Dyson Corrale Haarglätter ca. 2,5 Mal meine Haare glätten 😉


Styling mit dem Airwrap

Mit Abstand am romantischsten sehen die Stirnfransen aus, wenn ich sie mit dem Dyson Airwrap style. Ich hab‘ hier bis jetzt sowohl den normalen weichen Bürstenaufsatz als auch die Volumen Rundbürste verwendet und finde beides sehr praktisch. Den Airwrap verwende ich vor allem dann gerne, wenn ich das Gefühl habe, dass nur die vordere Haarpartie etwas strähnig beziehungsweise fettig wirkt. Dann befeuchte ich die Stirnfransen mit etwas Wasser und föhne sie dann mit dem Airwrap aus. Mit der Rundbürste bekommen sie dann einen wunderschönen Schwung. Vor allem bei längeren Stirnfransen gelingen so romantische Curtain Bangs kinderleicht.


DYSON AIRWRAP FACTS:

  • Dank dem so genannten aerodynamischen „Coanda-Effekt“, den sich der Dyson Airwrap zu Nutze macht, war Locken machen nie einfacher. Die Haare werden „angesaugt“ und drehen sich dann wie von selbst um den Lockenaufsatz herum. Das schaff‘ sogar ich 😅
  • Auch der Airwrap verfügt natürlich über eine interne Temperaturregelung, die das Gerät und vor allem deine Haare vor zu viel Hitze schützen.
  • Durch viele verschiedene Aufsätze für den Dyson Airwrap können ganz unterschiedliche Styles erreicht werden. Für besonders lange Haare gibt es übrigens extra Lange Lockenaufsätze 😉


Hier findet ihr übrigens einen sehr ausführlichen Artikel zu meiner Haarroutine ⭐️


Haargesundheit ist das A und O

Egal wie ihr euch letztendlich entscheidet, ob Stirnfransen oder nicht, das A und O im Winter ist, gut auf seine Haare zu schauen, um die Haargesundheit zu erhalten und da ist man mit den Produkten von Dyson sehr gut beraten, da die hoch intelligenten und akribisch getesteten Technologien vor Überhitzung der Haare schützen – egal ob beim Airwrap, beim Corrale oder beim Supersonic ❤️


5 Tipps für die richtige Haarpflege im Winter:

  1. Weniger oft Haare waschen dafür mehr Pflegespülung verwenden. Im Winter braucht das Haar mehr Feuchtigkeit, dabei greift es meist auf seine eigenen natürlichen Öle zurück. Wenn man das Haar dann oft wäscht werden diese Öle beseitigt und das Haar trocknet schneller aus. Deshalb im Winter auch unbedingt Pflegespülungen (vor allem in den Längen) verwenden.
  2. Elektrische Haare – wer kennt’s? Im Winter nimmt die statische Elektrizität zu. Das Ergebnis sind krause und aufgeladene Haare. Deshalb empfiehlt es sich im Winter vor allem auf Bürsten mit Naturborsten zu setzen und Haartrockner mit gezieltem kontrollierten Luftstrom zu verwenden.
  3. Niemals das Haus mit nassen Haaren verlassen (das hat schon die Oma gesagt, oder 😉?). Dadurch werden im Haar vorhanden Wasserstoffbrücken zerstört, die vor allem beim Styling des Haares von großer Bedeutung sind. Dadurch wird das Haar wesentlich anfälliger für Schäden und brechen leichter.
  4. Das richtige Raumklima: Achte darauf, dass die Luft nicht zu trocken ist. Das ist nicht nur sehr gut für deine Atemwege sondern auch wichtig für dein Haar und die Kopfhaut. Wenn die Luft durch das Heizen ständig zu trocken ist, kann sich das sehr negativ auf die Haare auswirken. Sie brechen leichter und die Kopfhaut neigt zu jucken und Reizungen.
  5. Achte beim Haare Trocknen und beim Haare Stylen unbedingt immer auf die richtige Temperatur. Wird das Haar auf Dauer zu starker Hitze ausgesetzt kann das langfristig die Haarstruktur – den Cordex – schädigen. Die Haare werden dadurch spröde, kraus und brechen leichter ab.

Falls ihr noch weitere Fragen zu den Dyson Produkten habt, gerne her damit 😉 Ich versuche euch so gut es geht eine Entscheidungshilfe zu sein ❤️


xxx,
Sophie


Kein Kommentar

Das könnte dir gefallen

Hinterlasse einen Kommentar