FITNESS UPDATE #3

23/04/2017

Lang lang ist’s her seitdem ich euch das letzte Mal von meiner Fitness Routine erzählt hab‘. Deshalb gibt’s heute mal wieder ein kleines Update, indem ich euch gerne darüber erzählen möchte, wie’s mir zurzeit so geht, welcher Sport mir gerade am meisten Spaß macht und was meine Ziele für die nächste Zeit sind 😊


 

MEINE FITNESS ROUTINE #3

Laufen

Wie ihr wisst bin ich gestern gemeinsam mit adidas den 10k Run in Wien gelaufen. Obwohl ich eigentlich in den letzten Wochen nur sehr wenig Zeit hatte mich wirklich auf die 10 Kilometer vorzubereiten, bin ich mit meinem Ergebnis (59 Minuten) absolut zufrieden, vor allem weil ich im Nachhinein draufgekommen bin, dass der Lauf sogar 10,5 Kilometer lang war 😉 Wie ich euch ja gestern bereits in den Instastories mitgeteilt habe, bin ich überhaupt beim Sport absolut kein Wettkampf-Typ. Mir ist es ganz egal wer vor oder hinter mir ist. Am liebsten lauf‘ ich einfach ganz für mich alleine, mit ein bisschen Musik in den Ohren, genieße die frische Luft und lass‘ meine Gedanken sprudeln. Aber auch wenn der Konkurrenzgedanke (zumindest was den Sport angeht) bei mir quasi nicht vorhanden ist, finde ich Laufevents wie den Vienna City Marathon wahnsinnig spannend. Wenn man gemeinsam mit mehreren tausend Menschen losläuft, die alle das gleiche Ziel haben und von wildfremden Leuten angefeuert wird, ist das ein wahnsinnig motivierendes Gefühl. Gestern bin ich außerdem gemeinsam mit einigen meiner Freunde losgelaufen, was noch mehr Spaß gemacht hat 😉 Falls ihr also auch einmal die Chance habt beim VCM oder einem ähnlichen Run mitzulaufen, würd‘ ich euch empfehlen es einmal auszuprobieren! Ich hätte früher auch nicht gedacht, dass es mir so viel Spaß machen würde, aber es ist eine einzigartige Erfahrung! Die nächste Möglichkeit (sogar gemeinsam mit mir zu laufen) wäre übrigens der Millennium City Run am 20.Mai für den es ganz bald auch 2 Tickets für euch zu gerinnern gibt 😉 Bleibt dran!

Nachdem 10k Lauf gestern waren wir übrigens noch in der niegel-nagel-neuen Runbase am Donaukanal ❤️ Sie öffnet am 2.Mai ihre Pforten. Dort könnt ihr Yoga ausprobieren, an Indoor-Workouts teilnehmen oder einfach nach oder vor einem adidas Runners Lauf chillen und euch mit den anderen austauschen – es wird euch bestimmt gefallen!!

 

Supercycle

Neben dem Laufen machen mir aber auch die Stunden bei Supercycle zurzeit richtig viel Spaß. Dort kann ich mich bis zum Limit pushen und bin danach nicht nur komplett nass geschwitzt sondern super happy. Als ich es im WInter zum aller ersten Mal ausprobiert hab‘ muss ich ehrlich gestehen, dass ich mit dem Konzept und den Moves noch ein bisschen überfordert war. Supercycle ist ein Hardcore Ausdauertraining am Rad mit coolen Dance Tunes und Kraftübungen – ein  Mix aus Spinning, Choreographie und Tanzen. Um in den Rhythmus von Supercycle reinzukommen hab‘ ich ungefähr drei Einheiten gebraucht. Zu Beginn dachte ich immer, dass ich die Übungen in der gleichen Schnelligkeit und Intensität wie die anderen schaffen müsste und bin im Endeffekt immer bei allen Übungen hinterher „gerannt“. Mein nicht-vorhandenes Rhythmusgefühl hat zusätzlich dazu beigetragen, dass ich mich ständig verhaspelt hab‘. Mittlerweile hab‘ ich aber meine eigene Geschwindigkeit gefunden und weiß nun, wie ich für mich das Meiste aus den Stunden herausrausholen kann. Zurzeit versuche ich mindestens einmal pro Woche ins Supercycle zu gehen. Mit 16€ pro Stunde ist es leider nicht die billigsten Art Sport zu treiben, aber wenn man in einen 10er Block investiert, kostet eine Stunde „nur noch“ 14,40€, was mir meine Gesundheit auf jeden Fall wert ist 😉 Bis jetzt hab‘ ich erst zwei der insgesamt 7 Instruktoren kennengelernt und ausprobiert: Bernie und Mariana. Obwohl sie ihre Stunde sehr unterschiedlich aufbauen kann ich euch beide auch für den Beginn auf jeden Fall empfehlen. Spaß hat man aber bestimmt bei allen 😉

 

Yoga

In den letzten Wochen war ich leider etwas weniger im Yoga Studio, sondern hab‘ begonnen daheim Yoga zu machen – mit diesem YouTube Channel. Yoga With Adriene hat mir eine sehr gute Freundin schon vor einem halben Jahr empfohlen, aber irgendwie konnte ich mich bisher nie dazu aufraffen alleine zuhause Yoga zu machen. Da ich aber vor dem Urlaub wieder eine sehr stressig Zeit hatte und es für mich zeitlich einfach nicht möglich war ins Studio zu gehen, hab‘ ich beschlossen es einfach mal auszuprobieren. Ich muss ehrlich sagen, dass ich es daheim schon um einiges schwieriger finde, mich wirklich zu entspannen und meine vielen Gedanken und To-Dos aus meinem Kopf zu verbannen. Ganz wichtig ist auf jeden Fall währenddessen Handys, Mail-Programme oder alle anderen potenziellen Störenfriede auszuschalten (beim ersten Mal hab‘ ich das nämlich vergessen und auf einmal poppte eine Mail auf, die ich natürlich während den ganzen 30 Minuten Yoga nicht mehr aus meinem Kopf bekommen hab‘). Yoga With Adriene ist auf Englisch, daran muss man sich wahrscheinlich zu Beginn erst gewöhnen, aber spätestens nachdem dritten Video ist man drinnen. Ich hab‘ vor meinem Urlaub in Kreta mit der 30 Day Challenge begonnen, schaff‘ es aber leider nicht alle 30 Tage in einem durch zu machen. Da ich das aber ohnehin vorher schon wusste, mach‘ ich mir keinen Stress sondern ziehe die Challenge in meinem eigenen Tempo durch 😉

30 DAY YOGA CHALLENGE – FACTS:

  • 30 Tage Yoga
  • Videos sind auf Englisch
  • Alle Videos dauern zwischen 15 und 30 Minuten
  • Jeden Tag gibt’s einen motivierenden Newsletter von Adriene

Hier geht’s zum Review meines liebsten Yoga Studios in Wien.

 

VITURA

Leider hab‘ ich meine Personal Training Stunden bei VITURA in letzter Zeit ein bisschen vernachlässigt. Der letzte Termin bei Philip musste für mich leider ausfallen, weil ich zu dem Zeitpunkt krank war. Aber bevor der Sommer kommt, soll sich noch ein bisschen etwas verändern und dazu braucht es effektives Krafttraining. Philip gibt mir immer viele hilfreiche Tipps, was ich in meine Workouts für Zuhause einbauen kann und zeigt mir Übungen, die ich vorher noch nie gemacht hab‘. Mir wird vor allem beim Krafttraining schnell mal langweilig und ich finde es toll, dass ich dort auch viel Neues kennenlernen kann. Beim letzten Mal hab‘ ich zum Beispiel zum ersten Mal mit Kettle Bells trainiert.

Hier hab‘ ich euch ein Review von den Personal Training Stunden bei VITURA geschrieben. 

 

Was macht ihr zurzeit um euch fit zu halten? Ich bin gespannt 😊

xxx,
Sophie

 

 

Outfit : adidas
Schuhe : adidas Ultra Boost x IM SALE (unbedingt eine Nummer größer bestellen)


 

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

2 Kommentare

Das könnte dir gefallen

2 Kommentare

Sandra Slusna 24/04/2017 at 9:09 PM

Tolle Review, ich finde toll, dass du dich in Sport und Workouts gar nicht ,,zwingst´´, sondern es so betreibst, wie es dir Spaß macht und wonach du dich fühlst, genau so sollte es sein! Ich finde deine Zeit auch total super, dafür, dass du in der letzten Zeit nicht regelmäßig laufen warst, du kannst wirklich stolz auf dich sein liebe Sophie! <3
Liebe Grüße,
Sandra / http://shineoffashion.com

Reply
Sophie
Sophie 25/04/2017 at 6:46 AM

Danke Sandra, das ist so süß von dir :*

Reply

Hinterlasse einen Kommentar