ME, MYSELF AND I – URLAUB ALLEIN

26/09/2017

Guten Abend meine Lieben. Ein bisschen verspätet erzähl’ ich euch endlich von meinem kurzen Solotrip ins Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf. Einen klitzekleinen Einblick hab’ ich euch ja in diesem Beitrag bereits gegeben, aber heute gibt’s nun den ausführlichen Bericht 😊 Außerdem erzähl‘ ich euch weiter unten, wie’s mir gegangen ist – so ganz alleine auf Urlaub.

Das Falkensteiner Hotel Bad Waltersdorf

Nur um transparent zu bleiben, sag’ ich euch sofort hier zu Beginn, dass ich vom Faklensteiner Hotel Bad Waltersdorf auf diese drei Tage eingeladen wurde, meine Beurteilung entspricht aber dennoch hundert Prozent meiner eigenen Meinung und wurde dadurch nicht verfälscht. Und die Massage hab’ ich mir übrigens selbst bezahlt ;)

Das Falkensteiner Bad Waltersdorf liegt in der schönen Steiermark und ist übrigens auch öffentlich sehr gut zu erreichen! Wenn man bald genug Bescheid gibt gibt es auch die Möglichkeit sich vom Bahnhof abholen zu lassen. Seit November 2015 ist dieses Falkensteiner Hotel ein Adults Only Hotel und für mich war das für diese drei Tage genau das richtige. Versteht mich nicht falsch – nicht, dass ich keine Kinder mögen würde, aber beim Thermenurlaub stört es mich nicht, wenn keine kleinen Rabauken neben mir herumwuseln. Sonst wirklich immer gern 😁

Das ganze Hotel ist sehr modern gestaltet,  aber dennoch fehlt es nicht an Gemütlichkeit. Auch das Personal trägt maßgeblich zu diese angenehmen Stimmung bei: von der Rezeptionistin begonnen, über das Service Personal im Restaurant bis hin zur Masseurin, sorgen dafür, dass man sich im Falkensteiner Bad Waltersdorf pudelwohl fühlt.

Langweilig wird einem im Falkensteiner Bad Waltersdorf übrigens bestimmt nicht: 7 Days – 7 Highlights verspricht das  Hotel. Jeder Tag steht unter einem anderen Motto: bei der Herbstedition kann man sich dienstags zum Beispiel einer Smovey Gruppe anschließen, am Freitag bis in die späte Nacht wellnessen oder am Samstag in der Lounge angenehmer Live Musik lauschen. Jeder darf, aber keiner muss lautet hier die Devise 😉 Da ich nur 3 Tage dort war, hatte ich aber genug damit zu tun in dieser Zeit den Wellnessbereich gründlich zu erforschen.

Aber auch sonst hat man immer ausreichend Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Falls man sich mal ein bisschen verausgaben möchte, oder an akutem schlechten Gewissen, wegen dem leckeren Essen leidet, kann man zum Beispiel den voll ausgestatteten Fitnessraum aufsuchen. Oder aber, wenn man sich selbst etwas gutes tun möchte, eine Massage der oder ähnliche Behandlungen buchen. Ich hab‘ mir eine Aromatherapie-Massage gegönnt und es war ein Träumchen – ich hab‘ das noch nie zuvor gemacht, aber ich hab‘ mir einfach gedacht, wenn ich schon mal alleine Urlaub mache, dann nehm‘ ich das volle Programm 😉

 

Das Essen

Besonders Hervorkehren will ich beim Falkensteiner Bad Waltersdorf auf jeden Fall das Restaurant. Das Essen war so wahnsinnig lecker, dass man kaum aufhören konnte. Aber hin und wieder soll man sich ja auch mal was gönnen, oder was meint ihr?

Zum Frühstück gab’s ein gut sortiertes Buffet, das keinen Wunsch offen ließ: frisches Gebäck, unterschiedlichste Käsesorten, Gemüse, Obst, nicht zu vergessen Birchermüsli und frische Eiergerichte! Zur Krönung gab’s frische Waffeln, die man sich selbst zubereiten und mit einem leckere Kompott toppen konnte. Ich war also wie ihr euch vorstellen könnt im Breakfast Heaven ❤️

Ein großes Highlight war natürlich abends das Dinner. Jeden Tag wurde ein Drei-Gänge-Menü bestehend aus einer Vorspeise, einer Hauptspeise und Dessert serviert. Zusätzlich dazu gab’s Suppe und Salate vom Buffet. Und auch ich als nerviges vegetarisches „Extrawürstel“ bin absolut auf meine Kosten gekommen. Jeden Tag konnte man aus zwei unterschiedlichen Alternativen wählen – eine vegetarische und eine fleischlastige. Am ersten Tag hatte ich keine Lust auf die vegetarische Hauptspeise, deshalb hab‘ ich mir einfach meine eigene aus den Beilagen der anderen zusammengestellt – und das war Gott sei Dank überhaupt kein Problem 😊 Das Service ist so zuvorkommend und kümmert sich liebevoll um einen – vor allem wenn man wie ich ganz alleine am Tisch sitzt. Der krönende Abschluss war jeden Abend das Dessert – so köstlich 😍

Wer abnehmen will ist in diesem Hotel übrigens auf jeden Fall falsch, aber wer möchte das im Urlaub schon 😉

 

Die Therme

Bad Waltersdorf ist das einzige Falkensteiner Hotel mit Thermalwasser und somit das perfekte Entspannungsparadies. Am Wochenende sind nur Hotelgäste zu gelassen und auch unter der Woche niemals mehr Gäste als ein oder zwei Pärchen, das trägt wesentlich zu dieser Ruhe, die man in der Therme empfindet bei.

Die Therme besteht aus einem Indoor- und einem Outdoorbereich. Im Innenbereich kann auf den Liegen relaxen und ein gutes Buch lesen, im Thermalwasser entspannen oder im Saunabereich die Seele baumeln lassen. Wer’s lieber ein bisschen sportlich mag, der kann aber auch im kühleren Outdoor-Becken ein paar Längen ziehen. Wer zwischendurch eine kleine Pause vom Entspannen braucht oder hungrig wird, hat übrigens die Möglichkeit im Thermenrestaurant ein paar Snacks zu bestellen: kleine Sandwiches, Kuchen oder frisches Obst können so die Zeit bis zum Abendessen gut überbrücken 😉

 

Das Rundherum

Das Tolle am Falkensteiner Bad Waltersdorf ist, dass man nicht nur im Hotel selbst eine entspannte Zeit haben kann, sondern auch die Umgebung runderherum erkunden kann. Man kann kleine Wanderungen machen, oder sich ein Rad ausborgen und so das schöne Wetter nicht nur am Outdoor-Pool sondern auch in der Natur genießen.

Weil es am zweiten Tag so sonnig war hab’ ich das gleich mal ausgenutzt und die „Apfelwanderung“ gemacht. Mehr als drei Stunden bin ich durch Ort, Wald und Weinreben gewandert und am Ende bei ganz vielen Apfel-Plantagen vorbeimarschiert. Die perfekte Möglichkeit um das schlechte Gewissen, das man nach diesem Festessen unweigerlich bekommt, loszuwerden 🙈

 

Alleine auf Urlaub – das Fazit

Nun interessiert euch wahrscheinlich auch wie es mir so ganz alleine nun ergangen ist… There you go: Manchmal glaub‘ ich, dass ich eine gespaltene Persönlichkeit hab‘ – nicht schlimm, nur ganz ein bisschen. Denn einerseits liebe ich es allein zu sein und brauche auch ganz bewusst Tage oder Abende an denen ich ganz für mich bin, andererseits fühl‘ ich mich dann aber wiederum sehr schnell einsam und hab‘ Angst Dinge zu verpassen, wenn ich nicht überall dabei bin, auch wenn ich es ganz bewusst so entscheide. So ist es mir auch in diesen drei Tagen manchmal ergangen. Einerseits hab‘ ich die Zeit mit mir selbst sehr genossen und bin endlich mal wieder ein bisschen runtergekommen, andererseits hab‘ ich vor allem abends immer mal wieder einen kleinen Anflug von Traurigkeit und Einsamkeit in mir gespürt, weil ich dieses Erlebnis so gerne mit jemandem teilen, beziehungsweise einfach ein bisschen quatschen wollte.

Nichtsdestotrotz war alleine auf Urlaub zu fahren die beste Entscheidung die ich machen konnte. Ich hatte es mir schon so lange vorgenommen und war ganz stolz, dass ich es dann auch tatsächlich durchgezogen hab‘. Ich denke, dass drei Tage Thermenurlaub auch genau die richtige Dauer ist. Da man ja doch sehr viel entspannt und chillt, fühlt man sich schneller mal alleine, als würde man einen Städtetrip ganz alleine machen, weil es viel mehr zu entdecken und weniger nachzudenken gibt.

Eigentlich war ich tagsüber immer super happy und hab’s wirklich genossen für mich zu sein. Die einzige Situation, die ich mir eigentlich ein bisschen cooler vorgestellt hätte, war alleine zu essen. Irgendwie ist es komisch beim Essen dann so herumzuschauen und mit niemandem zu sprechen. Ich wollte auch nicht ständig in mein Handy starren, also hab‘ ich mir vor allem für’s Dinner abends immer mein Buch mitgenommen und hab‘ einfach ein bisschen geschmökert. Zumindest hab‘ ich so ausgesehen, denn vielleicht – aber nur vielleicht – hab‘ ich auch die Gäste neben mir ein bisschen belauscht und den einen oder anderen Paar-Zwist mitbekommen 😁 Schön, wenn man merkt, dass man mit diesen kleinen Zickereien nicht alleine ist.

Mein Fazit ist also durchwegs positiv, sowohl was das Hotel betrifft (das ich mit der Note 1+ und Sternchen beurteilen würde), als auch mit der Entscheidung alleine zu fahren. Aber wie gesagt, drei Tage alleine wellnessen ist für mich auf jeden Fall genug, mit dem Mister nächstes Mal aber gerne länger 😉

 

Seid ihr auch schon mal alleine auf Urlaub gefahren? Wenn ja erzählt mir davon, mich würde interessieren, wie es euch dabei ergangen ist 😊

xxx,
Sophie

 

 

*Werbung | Einladung von Therme & Gold Bad Waltersdorf Falkensteiner.

4 Kommentare

Das könnte dir gefallen

4 Kommentare

Sandra Slusna 27/09/2017 at 5:35 AM

Woooow, das sieht wirklich traumhaft schön aus! Ich bin mir sicher, dass es dir gut getan hat wird liebe Sophie, ich hoffe, dass du dich erholt hast und die Zeit in diesem wunderschönen Hotel genossen hast! Auch wenn alleine reisen vielleicht dann nach einer Zeit doch nicht mehr so aufregend ist, wie mit jemandem, ist es doch eine Erfahrung wert…
Liebe Grüße,
Sandra

Reply
Lisa 27/09/2017 at 10:56 AM

Ein wirklich schöner Blogpost liebe Sophie.
Du hast wirklich tolle Einblicke für uns festgehalten & wenn man das so liest bekommt man gleich Lust auf Wellness. :)

Ich hoffe du hast dich gut erholt und Energie getankt.
Und ich weiß was du meinst,alleine essen ist wirklich etwas komisches. Hab ich vor kurzem auch einmal gemacht und bin mir irgendwie beobachtet vorgekommen. 😂

Ganz liebe Grüße
Lisa :)

Reply
Nina / Nina loves London 27/09/2017 at 6:33 PM

Liebe Sophie!
Wow, das Hotel sieht so nett aus, da muss ich auch mal hin (:
Dein Beitrag kam gerade so passend, da ich demnächst auch alleine unterwegs sein werde (leider kein richtiger Urlaub, werde dennoch für ein paar Tage in einer anderen Stadt alleine sein) und glaube auch, dass es beim Essen seltsam sein wird alleine zu sein, werde mir jedoch auch ein Buch mitnehmen (dann wirkt man wenigstens nicht so „lost“). Zeit alleine kann sicher mal sehr angenehm sein, kann aber gut nachvollziehen, dass du dich manchmal etwas einsam gefühlt hast. Mal sehen wie es mir dabei gehen wird.
Liebe Grüße,
Nina

Reply
Sophie
Sophie 29/09/2017 at 7:47 AM

Es wird sicher super :) Ich wünsch dir eine schöne Zeit!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar