Vegane Kichererbsen Schokoladen Cookies

19/05/2020

Okay, okay, als ich dieses Rezept zum ersten Mal gesehen hab‘, war ich ehrlicherweise auch ein bisschen skeptisch! Kichererbsen in Cookies? Und das soll schmecken? Da ich aber schon mal eine vegane Torte mit Aquafarba (das Wasser der Kichererbsen) gemacht habe (das Rezept dazu findet ihr übrigens hier) und die wirklich köstlich war, dachte ich, ich probier‘ es einfach mal aus.

Außerdem ist das Rezept zuckerfrei – zumindest frei von raffiniertem klassischen Zucker – und kann auch ganz einfach glutenfrei zubereitet werden.

Aber das wichtigste zuerst: schmeckt man’s raus?

Ich hab‘ die Cookies dem Mister UND allen meinen Freunden kosten lassen, ohne ihnen zu sagen, welche Geheimzutat sich in den Cookies befindet und NIEMAND hat es rausgeschmeckt. Ganz im Gegenteil alle fanden sie super lecker! Die einzige „negative“ Rückmeldung, die ich bekommen habe war, dass sie noch ein bisschen süßer hätten sein können. Das ist aber meiner Meinung nach ein sehr subjektives Empfinden – ich mag sie nämlich lieber weniger süß. Man kann hier aber einfach beim Rezept mit der Menge der Datteln ein bisschen adaptieren oder Milchschokolade anstatt von Zartbitter verwenden.

 

Vegane Kichererbsen Schokoladen Cookies

 

Zutaten:

  • 300g gegarte Kichererbsen (wenn ihr Kichererbsen aus der Dose oder Glas verwendet UNBEDINGT gut waschen)
  • 120g Cashewmus
  • 50g zarte Haferflocken
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 80g Datteln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 100g Zartbitterschokolade (oder Milchschokolade, je nachdem wie süß sie werden sollen)
  • optional: grobes Meersalz

 

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Haferflocken in einem Zerkleinerer zu Mehl verarbeiten.
  3. Danach die Kichererbsen, das Cashewmus, das Vanillemark, das Salz, das Backpulver und die Datteln dazugeben und zu einem cremig-festen Teig verarbeiten. Eine professionelle Küchenmaschine/ Moulinette sollte das gut schaffen. Wenn sie bei euch allerdings stockt, könnt ihr einfach einen Schuss Wasser dazugeben, dann sollte es funktionieren.
  4. Die Schokolade in kleine Würfel schneiden.
  5. In einer Schüssel den Kichererbsenteig und die Schokolade miteinander vermengen.
  6. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zur Hand nehmen und mit einem Esslöffel oder einem Eislöffel kleine Bällchen (ca. 3-4cm Durchmesser) formen und auf dem Backblech platzieren. Lasst ca. 5-7 cm zwischen den Cookies Platz.
  7. Nun noch eine Prise Meersalz über die Cookies streuen und für 10-15 Minuten backen.
  8. Und Genießen ❤️

 

Probiert die Cookies doch mal aus und sagt mir wie ihr sie findet, beziehungsweise ob ihr die Kichererbsen rausschmeckt 😉

Happy Baking!

xxx,
Sophie

   

1 Kommentar

Das könnte dir gefallen

1 Kommentar

Avatar
Stephimitph 17/06/2020 at 9:57 AM

Mmhhh die schauen wirklich gut aus. Ich hab schon mal blondies mit Kichererbsen gemacht und muss die cookies unbedingt ausprobieren :)

Reply

Hinterlasse einen Kommentar