WEINBOOTCAMP IM WEINVIERTEL

25/10/2018

In freundlicher Kooperation mit Weinviertel DAC.

Letzte Woche durfte ich gemeinsam mit einigen anderen Bloggergirls das wunderschöne Weinviertel erkunden und einiges über Weißwein und den Grünen Veltliner erfahren. Ich bin Weingenießerin und Weintrinkerin, aber bestimmt keine Weinkennerin 🙈 Ich weiß, dass mein liebster Weißwein der Grüne Veltliner ist und, dass man Weißwein weniger lang lagern kann als Rotwein (obwohl ich auch hier beim Weinbootcamp eines besseren belehrt wurde), aber das war’s dann auch schon mit meinem Weinwissen. Wenn ich eine Auskunft brauch‘ welcher Wein für welchen Anlass oder welches Gericht gekauft werden soll, wird meistens mein Papa angerufen 🙈 Umso schöner fand ich’s letzte Woche bei dem einen oder anderen Achterl mal ein bisschen mehr darüber zu erfahren.

 

 

Partners in Wine ❤️ Girlsonly Weinbootcamp im Weinviertel

Gestartet haben wir unser kleines Bootcamp mit einigen interessanten Facts über Weinviertel DAC und den allerseits beliebten Grünen Veltliner. „Weinviertel DAC“ ist in diesem Zusammenhang kein Ort sondern eine Qualitätszertifizierung für die Weine aus dem Weinviertel. Das DAC steht übrigens für „Districtus Austriae Controllatus“ was übersetzt soviel wie „kontrollierte österreichische Herkunft“ bedeutet. Ein Weinviertel DAC kann nur ein Grüner Veltliner aus dem Weinviertel werden, der bei der Blindverkostungen einer unabhängigen Weinkommission mit Qualität überzeugt. Es ist also gar nicht so einfach diese Qualitätsbezeichnung zu erhalten 😉

 

Im Weinkeller

Um ehrlich zu sein fand ich es schon ein bisschen spooky durch den dunklen Weinkeller zu wandern, aber natürlich wollte ich auch mal sehen, wie es da unten so aussieht. In der Gegend in der wir im Weinviertel zu besuchen waren, gibt es viele Weinkeller, viele davon stehen mittlerweile leer, aber einige wenige werden immer noch von den Familien weitergegeben und auch bewirtschaftet. Und dort liegen dann natürlich auch einige Weinflaschen und -fässer und warten darauf abgefüllt beziehungsweise konsumiert zu werden.

Wusstet ihr, dass man auch Weißweine bis zu 15 Jahre lagern kann? Irgendwie wurde mir das immer so vermittelt als wäre das nur bei Rotweinen möglich, aber in dem Weinkeller, den wir besichtigen durften stapeln sich Weine, die teilweise schon so lange dort unten lagern, dass sich eine dicke Schimmelschicht darüber gebildet hat. Genießbar sind die Weine aber trotzdem noch, auch wenn sie mit den Jahren natürlich etwas an ihrer Leichtigkeit einbüßen. Ob man einen Wein länger genießen kann oder nur kürzer lagern sollte, liegt natürlich immer an der Art des Weines und an seinem Säure- beziehungsweise Zuckergehalt und kann nicht pauschal gesagt werden. Weine mit höherem Säuregehalt sind weniger lang haltbar als Weißweine, die einen größeren Zuckergehalt aufweisen 😉

Nach der Tour im Weinkeller gab es für uns ein besonderes Highlight: wir durften unsere ganz eigene Magnum-Flasche Grüner Veltliner abfüllen, ihn selbst in Handarbeit verkorken, den Verschluss schrumpfen (das bedeutet das Plastik am Verschluss der Flasche zu schmelzen) und danach etikettieren. Jetzt brauch‘ ich nur mehr die passende Gelegenheit um diese Flasche zu köpfen  😉

Food and Wine

…wenn ihr mich fragt eine unschlagbare Kombination ❤️ Ein guter Wein kann ein leckeres Menü noch besser machen, der falsche lässt den Geschmack vielleicht ein bisschen untergehen. Der Grüne Veltliner Weinviertel DAC passt übrigens perfekt zu vegetarischen Gerichten – kein Wunder also, dass ich ihn sehr gerne kaufe 😉

Nachdem wir also einen echten weinviertler Weinkeller besucht hatten, ging es für uns zu einem frühen Dinner, bei dem wir auch selbst ein bisschen Hand anlegen durften. Während dem Kochen haben wir auch einige Geschmacksproben mit unterschiedlichen Obstsorten gemacht. Es ist erstaunlich wie sich der Geschmack des Weins verändert, wenn man ihn mit unterschiedlichen Lebensmitteln Ananas, einem Apfel, einer Zitrone oder gar Salz trinkt. Der Säuregehalt der Speisen beeinflusst den Geschmack des Weins erheblich, so genau hatte ich das zuvor noch nie beobachtet. Papa wäre stolz auf mich 😌

Dieser kleine Sommelier-Exkurs hat mich jedenfalls dazu gebracht in Zukunft beim Essen ein bisschen genauer auf meine Weinauswahl zu achten, obwohl man hier anmerken muss, dass Geschmäcker natürlich verschieden sind 😉 Während mir der Wein eigentlich am besten mit Ananas geschmeckt hat, fanden einige andere Girls den Grünen Veltliner am besten in Kombination mit Zitrone und Salz 🙈

Das Weinviertel

Obwohl das Weinviertel eigentlich wirklich nicht weit von Wien entfernt ist, hab‘ ich’s vor dem Bootcamp noch nie geschafft einen kleine Ausflug dahin zu machen. SHAME ON ME ❤️ Mit seinen weiten Weingärten, den sympathischen Weinbauern und leckeren Restaurants bietet sich das Weinviertel eigentlich wirklich perfekt für einen kurzen Wochenendetrip – sowohl kulinarisch als auch was die Landschaft anbelangt, die Weingärten schreien förmlich danach einen herbstlichen Spaziergang zu machen 😉 Also pack‘ ich demnächst den Mister einfach mal ein und nehm‘ in mit auf einen kleinen Weinausflug ❤️

 

Vielen Dank an Weinviertel DAC für die Einladung, ich hatte einen wunderbaren Tag und das lag nicht nur am Wein ❤️

xxx,
Sophie

 

Kein Kommentar

Das könnte dir gefallen

Hinterlasse einen Kommentar