MEIN AMSTERDAM GUIDE

14/09/2018

There it is… eine schwere Geburt, aber nun ist er endlich online mein kleiner aber feiner Amsterdam Guide für euch. Da ich schon zum dritten Mal in der Stadt war, hab‘ ich nicht alle touristischen Must-Sees in diesen Reisebericht mit aufgenommen. Ich denke aber, dass ihr Sehenswürdigkeiten wie das Anne Frank Haus (übrigens sehr sehenswert!) ohnehin auf jeder Reise-Plattform oder in jedem Reiseführer finden werdet 😉

Unsere Unterkunft: NH Collection Grand Hotel Krasnapolsky 

Ursprünglich wollten wir in Amsterdam gerne in einem Airbnb wohnen, denn es gibt eine sehr große Auswahl an wunderhübschen Unterkünften und wenn man Glück hat sogar Hausboote 🙊 Allerdings waren wir dann beim Buchen schon etwas spät dran, weshalb die Hotels im Endeffekt genauso teuer waren wie die „guten“ Airbnbs. Und wenn ich ganz ehrlich bin, find‘ ich’s oft vor allem wenn man nur für einen kurzen Zeitraum in einer Stadt ist ein bisschen komfortabler in einem Hotel zu schlafen.

Lange Rede kurzer Sinn: wir haben uns letztendlich für das NH Collection Amsterdam Grand Hotel Krasnapolsky entschieden. Das Hotel ist zwar nicht billiger, allerdings bekommt man für sein Geld auch Einiges geboten! Die Lage ist perfekt, man befindet sich sobald man das Hotel verlassen hat quasi im Zentrum von Amsterdam und hat auch nur 10 Minuten zu Fuß bis oder vom Bahnhof. Die Zimmer sind sehr großzügig und nach jedem Zimmerservice gibt’s ein kleines Betthupferl (Waffeln) auf dem Kopfpolster. Wir haben diesmal bei der Buchung kein Frühstück dazugekommen, da wir sehr gerne in verschiedenen Cafés essen und uns durchprobieren wollten, allerdings hat speziell der Frühstückssaal des Hotels sehr einladend ausgesehen und hätten wir noch einen Tag länger gehabt, hätten wir das Hotel-Frühstück bestimmt ausprobiert 😉

Alles in allem kann ich das Hotel zu 100% weiterempfehlen, auch wenn es, wie bereits erwähnt vergleichsweise teuer war. – Vielleicht aber auch vor allem deshalb, weil wir etwas zu spät gebucht haben, also besser schnell sein!

Meine Food-Tipps für Amsterdam

Meine Frühstücksempfehlungen

Pluk

Das Café hat – wie ich am letzten Tag unseres Trips draufgekommen bin – zwei Standorte einmal in der Berenstraat und einmal in der Reestraat – beide wahnsinnig süß ❤️ Wir haben am ersten Tad dort gefrühstückt und uns für Smoothie-Bowles entschieden 😌 sehr lecker kann ich euch sagen! Das Café hat aber neben leckeren Speisen und Getränken auch viele süße Kleinigkeiten zu bieten, die sich perfekt als Mitbringsel oder kleine Geschenke eignen! Ich hab‘ dort diese ziemlich coole Einhorntasse für meine kleine Schwester erstanden und ein süßes Haarband für mich selbst gekauft – man muss sich ja selbst auch was gönnen 😉 Die Donut und Cupcakes dort sehen übrigens auch wahnsinnig köstlich aus, probiert haben wir’s aber nicht mehr, also falls ihr es tut hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar und sagt mir ob sie lecker waren!

Übrigens kann man viele der Dinge auch online shoppen, wenn ihr nicht mehr so viel Platz im Gepäck habt!

Adresse: Reestraat 19, 1016 DM Amsterdam | Instagram | Website

The Avocado Show

Dieses Restaurant ist wohl das am meisten gehypte von ganz Amsterdam 🙈 Ihr könnt euch vielleicht noch daran erinnern, dass vor einem guten Jahr sämtliche Facebook-Feeds voll von dem Video dieses Amsterdamer Restaurant waren? Hier stellt man sich natürlich dann immer die Frage, ist das Restaurant den Hype tatsächlich wert? Mein Antwort: Ja! Auch wenn das Lokal selbst abgesehen von dem großen Avocado Neon Sign nicht sehr viel her macht, ist das Essen wahnsinnig lecker! Ich hab‘ mich für den Pumpkin Panache Rose Toast entschieden und der Mister hat den Avo Garden probiert und wir wurden beide nicht enttäuscht 😉 Das Essen war fabelhaft! Und auch der Service war ausgesprochen nett und muss extra hervorgehoben werden.

Mein Tipp: Da man nicht reservieren kann, solltet ihr wenn ihr die Möglichkeit habt am besten unter der Woche kurz vor oder nach aufsperren des Restaurants hingehen, da es sonst schnell passieren kann, dass man eine Stunde ansteht!

Adresse: Daniel Stalpertstraat 61 HS, 1072 XB Amsterdam | Instagram | Website

C T Coconut & Coffee ⭐️

Dieses Café war mit Abstand mein liebstes in Amsterdam! Es liegt im hippen Stadtteil De Pijp und hat neben einer tollen Atmosphäre auch köstliches Essen zu bieten ❤️ Im Erdgeschoss gibt es einen großen Tisch der von vielen Menschen (ich schätze Freelancern) zum Arbeiten genutzt wird. Im oberen Stock und der Galerie gibt es viele einzelne Tische, an denen man gemütlich sein Frühstück genießen kann. Im Frühstücksangebot sind viele frische Säfte, Smoothies und abseits von den Klassikern wie Avocado auf Toast und Pancakes, auch noch richtig besondere Frühstüksvariationen. Ich hab‘ mich für das Pan con Tomate entschieden und es war herrlich!

Mein Tipp: wenn ihr während eurem Amsterdam-Aufenthalt auch ein bisschen arbeiten müsst, kann ich euch dieses Café absolut empfehlen – eine sehr inspirierende Atmosphäre!!!

Adresse: Ceintuurbaan 282-284, 1072GK Amsterdam | Instagram | Website

Meine Lunch und Dinner Empfehlungen

Mama Kelly Amsterdam

Dieses Restaurant ist ein absoluter Instagram Hotspot und den solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Es liegt ein bisschen außerhalb, gleich beim Olympia Stadion, aber es ist die kleine Reise (20-30 Minuten von der Innenstadt entfernt) auf jeden Fall wert. Nicht nur wegen seines pinken Interieurs, sondern auch wegen dem köstlichen Essen. Zugegebenermaßen das Restaurant ist vor allem für seine Hühnchen- und Lobstergerichte bekannt, aber auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten – keine Angst 😉

Wir waren zum Abendessen dort, wenn ihr aber auch Fotos machen wollt, würde ich euch empfehlen mittags zum Lunch hinzugehen und das Sonnenlicht für die Bilder zu nutzen. Gleich vor der Toilette sind übrigens richtig coole Telefone, die sich auch toll auf Fotos machen 😉

Mein Tipp: Unbedingt schon vorher reservieren!

Adresse: Olympisch Stadion 35, 1076 DE  AMSTERDAM | Instagram | Website

Restaurant De Kas ⭐️

Das Besondere an diesem Restaurant ist, dass es nicht nur ein Restaurant im herkömmlichen Sinne ist, sondern auch gleich eine kleine Gärtnerei angeschlossen ist, auf dessen Ernten das Restaurant für seine Gerichte zurückgreifen kann. Es gibt täglich ein Mittags- und ein Abendmenü, das jeweils auch vegetarisch oder vegan zubereitet werden kann. Wir haben uns für das 3-gängige Lunchmenü entschieden und ich kann euch sagen, das ist absolut ausreichend 😉 Darüber hinaus sind die Preise mittags erheblich günstiger als abends, auch wenn ich denke, dass ein Abendessen mit Weinbegleitung dort bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis ist. Der helle Innenraum und die netten Servicemitarbeiter tragen zu einem sehr gemütlichen Flair bei, das man nachdem Essen eigentlich gar nicht so schnell verlassen möchte. Wenn ihr zu Mittag dort seid, solltet ihr es auf keinen Fall verabsäumen in der Gärtnerei eine kleine Runde zu drehen. Ich finde das Konzept super innovativ und toll umgesetzt, also setzt dieses Restaurant auf jeden Fall auf eure Amsterdam-Liste!

Mein Tipp: Unbedingt reservieren, vor allem für ein Abendessen.

Adresse: Kamerlingh Onneslaan 3, 1097 DE Amsterdam | Instagram | Website

Black and Blue

Ein Restaurant, das wir noch von unserem letzten Besuch in Amsterdam kannten und das ich euch auf keinen Fall vorenthalten möchte ist das Black and Blue. Ein sehr gutes Steak Restaurant an der Leliegracht. Das letzte Mal als wir in Amsterdam waren, war ich noch keine Vegetarierin und hab‘ natürlich auch Steak gegessen. Dieses Mal hab‘ ich mich für eine vegetarische Option entschieden. Die war zwar super lecker, aber an Vegetarier oder vegan lebende Menschen würde ich dieses Restaurant dennoch nicht weiterempfehlen, denn dafür ist die Auswahl einfach zu klein. Wenn ihr aber gerne Fleisch esst, solltet ihr euch diese Steaks beziehungsweise den Burger nicht entgehen lassen 😉 AUSSERDEM (womit auch ich als Veggie eine große Freude hatte) gibt es als Beilage dazu „unlimited Fries & Salad“ 🙈 Yumm!!!

Adresse: Leliegracht 46, 1015 DH Amsterdam | Instagram | Website

 

Foodhallen ⭐️

Die Foodhallen in Amsterdam sind ein toller Spot um Mittag oder Abend zu essen und sich einmal durch die verschiedene Küchen der Welt zu kosten. Es gibt gesunde Bowls – zum Beispiel die super trendigen Poke-Bowls , spanische Tappas, leckere Pizza oder vietnamesische Sommerrollen – hier findet bestimmt jeder etwas für seinen Guster! Freitag und Samstag haben die Foodhallen übrigens bis 1:00 geöffnet, da kann man nachdem Essen auch noch gemütlich an einer der Bars chillen und den einen oder anderen Cocktail schlürfen 😉

Mein Tipp: Unbedingt auch die Shops in den Foodhallen besichtigen, aber Achtung auf die Geldbörse, denn der Krimskrams lädt zum Shoppen ein 🙈

Adresse: Bellamyplein 51, 1053 AT Amsterdam | Instagram | Website

What to do in Amsterdam?

Ich weiß nicht ob ihr’s wisst, aber ich hab‘ tatsächlich (vor Ewigkeiten, als mein Blog noch in den Kinderschuhe steckte) schon mal ein kleines Travel Diary zu meinem Amsterdam-Trip gemacht (das könnt ihr hier nachlesen). Ein paar Dinge überschneiden sich sogar, aber diesmal hatten wir dann doch ein bisschen mehr Zeit und deshalb hab‘ ich heute auch ein paar ausführlichere Tipps, als das letzte Mal 😉

Durch die Grachten spazieren

Eines meiner liebsten Beschäftigungen in Amsterdam ist ohne Frage das Herumspazieren. Die Grachten laden dazu ein sich einfach ein bisschen treiben zu lassen, durch die kleinen Straßen zu bummeln und das eine oder andere Foto an den Brücken zu machen #everythingforthegram 🤷🏼‍♀️  Besonders empfehlenswert zum Bummeln und Shoppen sind ohne Frage die 9 Straatjes. Sie sind vollbepackt mit kleinen Läden und süßen Cafés, sodass man hierfür schon mal ein bisschen Zeit einplanen sollte, denn man möchte am liebsten in jedes zweite Geschäft oder Lokal einfallen und sich ein bisschen umsehen. Meine liebste Straße ist übrigens die Wolvenstraat, meiner Meinung nach findet ihr dort die coolsten Geschäfte 😉

De Pijp ⭐️

Wer nach Amsterdam kommt und ein paar Hipster-Vibes aufsaugen möchte, der sollte es nicht verpassen einen Abstecher nach De Pijp zu machen – dort sind übrigens auch die Avocado Show und das C T Coffee and Coconut angesiedelt. Ihr könntet also euren Tag entweder in dem einen oder anderen Lokal starten und danach die Gerard Doustraat entlang spazieren. In dieser Straße gibt es viele süße skandinavische Boutiquen, die von Mode bis hin zu Möbel und Accessoires alles mögliche im nordischen Stil verkaufen. Wir haben für diese Straße ungefähr eine Stunde gebraucht, weil ich einfach in alle Geschäfte reinschauen musste und das eine oder andere Mitbringsel besorgt hab‘ – ich konnte mich einfach nicht zurückhalten 🙈

Ein weiterer Tipp für De Pijp ist der Albert Cuyp Market, der sich entlang der Albert Cuypstraat zieht. Ihr könnt hier von frischem Gemüse, über Säfte bis hin zu Vintage Kleidung alles bekommen. Darüber hinaus gibt es auch viele Stände die niederländische Spezialitäten verkaufen. Ich würde euch empfehlen einen kurzen Stopp beim Stand von Sroopwafels einzulegen und diese niederländische Köstlichkeit probieren: zwei Waffeln gefüllt mit einer leckeren Karamellschicht #todiefor ❤️ am besten warm genießen!

Kanal Tour ⭐️

Kein Amsterdam Trip ist komplett, wenn ihr keine Kanal Tour am Boot gemacht habt! Checkt eure Wetter-App und bucht am schönsten Tag eine Bootsfahrt auf dem Kanal – am besten bei offenem Deck (dann könnt ihr bessere Fotos machen 😉). Vom Boot aus könnt ihr die Grachten auch mal aus einem anderen Blickwinkel erkunden. Eine besonders schöne und romantische Stimmung habt ihr übrigens am frühen Abend.

Rijksmuseum

Wer in Amsterdam ein bisschen mehr Zeit zur Verfügung hat, schon zum zweiten Mal dort ist oder einen verregneten Tag mit etwas Kultur füllen möchte, dem kann ich das Rijksmuseum ans Herz legen. Lasst euch nicht abschrecken, es ist riesig – aber niemand verlangt von euch alles zu besichtigen. Besonders sehenswert ist auf jeden Fall Rembrandts Nachtwache, die mithilfe von dort aufliegenden Informationsblättern besonders interessant aufbereitet wurde. Macht auch unbedingt einen kurzen Abstecher in die Bibliothek, die ist wunderschön ❤️

Mein Tipp: Falls ihr danach noch Lust auf einen Kaffee oder einen Snack habt, das Café im Museum ist sehr zu empfehlen 😉

SkyLounge im DoubleTree Hotel Amsterdam

Einen 360 Grad Ausblick über Amsterdam gefällig? Dann ab mit euch auf die Dachterrasse des DoubleTree Hilton Hotels. Eine große Auswahl an Cocktails, kleinen Snacks und ein Hammer Blick über die Innenstadt und den Hafen warten auf euch ❤️ Übrigens liegt das Hotel nur ein paar Meter vom Hauptbahnhof entfernt, falls ihr diesen noch nicht besichtigt habt 😉

Kauft euch 24 oder 48 Stunden Tickets falls ihr den öffentlichen Verkehr nutzt. Es zahlt sich auf jeden Fall aus, denn die Einzelfahrt kostet 3€!

Amsterdam ist immer eine Reise wert und vielleicht geht ihr ja dem einen oder anderen Tipp von mir nach 😉 Wenn ja lasst es mich wissen, ich freu‘ mich immer über eure Bilder und Nachrichten  ❤️

Die Bilder hat übrigens mein wundervoller Freund gemacht, schaut auch auf seinem Blog vorbei 👉🏻 www.meanwhileinawesometown.com

xxx,
Sophie

 

2 Kommentare

Das könnte dir gefallen

2 Kommentare

Sandra Slusna 17/09/2018 at 8:52 AM

Ich liebe Amsterdam und Pluk ist sowieso wahrscheinlich mein liebstes Lokal in ganz Europa!!! <3 So schön dort. :) Toller Guide liebe Sophie und super Bilder!
Liebe Grüße, Sandra

Reply
Ramona 17/09/2018 at 2:05 PM

Super schöne Bilder! woher hast du die schwarze Stoffhose? Der Look ist toll!!! :)

Reply

Hinterlasse einen Kommentar