MATCHA BLISS BALLS

19/02/2018

Vielleicht habt ihr ja meine Euphorie für die Bliss Balls von Keep it Cleaner in Sydney mitbekommen 😉 Ich hab‘ sie gefühlt in jedem Shop in dem ich sie entdeckt hab‘ mitgenommen und fast täglich als Nachspeise oder kleinen Snack für zwischendurch verspeist. Kein Frage also, dass ich auch ein paar Packungen mit nach Hause nehmen wollte! Gesagt getan – mit 8 Packungen im Gepäck, ging’s für uns nach unserem letzten Stop in Australien nach Neuseeland, wo wir noch einen 10-tägigen Road Trip vor uns hatten. Das Blöde am Transport der kleinen Bällchen war allerdings, dass man sie kühlen musste, also hab‘ ich sie in unseren Unterkünften immer sofort in den Kühlschrank gepackt und natürlich, nachdem ich sie die ersten beiden Tage immer erfolgreich wieder mitgenommen hab‘, bei unserer dritten Station vergessen. Draufgekommen bin ich dann erst abends, als wir schon meilenweit vom Apartment entfernt waren. Nachdem ich den Frust über den Verlust meiner heißbeliebten Bliss Balls und dem Geld (billig sind die nämlich leider überhaupt nicht) hier in Österreich wieder ein bisschen verdaut hatte, hab‘ ich beschlossen selbst leckere Bliss Balls zuzubereiten 😉 Und für den extra Kick in den Bällchen sorgt übrigens die wichtigste Zutat: MATCHA ❤

 

MATCHA BLISS BALLS REZEPT

 

Zutaten (für ca. 30 Bällchen)

  • 200g Medjoul Datteln
  • 50g Kokosflocken – die gerösteten schmecken besonders lecker!
  • 150g Pistazien
  • 150 – 200g Cashewkerne
  • 3 TL Matcha (etw. Matcha zum bestreuen) – ich verwende am liebsten den von KISSA TEA ❤

 

Zubereitung:

  1. Datteln gegebenenfalls entkernen.
  2. Die Cashewkerne in heißem Wasser für 10 Minuten quellen lassen und danach gut abtropfen lassen beziehungsweise trocknen lassen.
  3. Danach alle Zutaten in einer Moulinette (Zerkleinerer) geben und zerkleinern. Wer nicht so viel Platz in seinem Zerkleinerer hat, kann die Kerne und die Datteln auch separat zerkleinern ;)
  4. Nun den „Teig“ gut verkneten und kleine Bällchen formen (ca. 2-3cm Durchmesser). Beim Formen die Hände immer wieder mit kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht so kleben und sich die Kugeln besser rollen lassen.
  5. Wer mag kann die Bällchen danach noch extra mit Matcha bestreuen 😉

 

3 Kommentare

Das könnte dir gefallen

3 Kommentare

Sandra Slusna 19/02/2018 at 9:23 PM

Leckeeeeer! Ich liebe energy balls, würde sofort welche essen, haha. <3 Danke für das Rezept, wird bald nachgemacht! ;D
Liebe Grüße, Sandra

Reply
Beatrice 23/02/2018 at 10:52 AM

Danke für das Rezept liebe Sophie. Soll man sie im Kühlschrank lagern? Wie lang sind sie so haltbar? Danke!

Reply
Sophie
Sophie 23/02/2018 at 5:31 PM

Jap genau, im Kühlschrank sind sie über eine Woche haltbar :) Würde sagen 10 Tage, wenn du’s so lange aushältst :D

Reply

Hinterlasse einen Kommentar