VORSICHERN STATT NACHSORGEN – DAS FIT4LIFE PROGRAMM VON MERKUR

28/06/2018

Werbung in Kooperation mit MERKUR Versicherung.

Letzte Woche wurden der Mister und ich gemeinsam mit einigen anderen Bloggern von MERKUR Versicherung zu einem kleinen Getaway ins Loisium in die Südsteiermark eingeladen. Wir durften dort das fit4life Programm der Versicherung testen und uns ein bisschen verwöhnen lassen 😉  Aber warum versichern und was ist das fit4life Programm eigentlich? Das erzähl‘ ich euch in folgendem Beitrag…

 

Versichern – Vorsichern: Warum eigentlich?

Mir ist bewusst, dass Unfälle, Tod oder Krankheiten keine Angelegenheiten sind über die man sich in unserem Alter gerne Gedanken machen möchte. Aber Fakt ist, wir werden alle älter, ob wir’s nun einsehen wollen oder nicht und es ist besser für einen Unglücksfall vorgesorgt zu haben, denn überrascht wird man davon sowieso und mit Versicherung muss man sich wenigstens um Themen wie Geld keine Sorgen machen.

Die beste Versicherung ist die, die man nicht braucht.

Die MERKUR Versicherung hat viele unterschiedliche Versicherungspakete und für jeden die richtige Lösung, egal wie alt beziehungsweise jung man ist oder welche Bedürfnisse man an seine Versicherung stellt. Besonders interessant ist für mich das fit4life Programm, denn unsere Gesundheit ist zweifelsohne unser wichtigstes Gut und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Da ich meinen Arzt gerne nach Sympathie auswählen beziehungsweise selbst entscheiden möchte in welchem Krankenhaus ich mich behandeln lasse (falls es denn mal sein muss), investiere ich gerne in eine private Gesundheitsversicherung, um meine staatliche Versorgung zu ergänzen und somit flexibel zu bleiben.

Das fit4life Programm der MERKUR Versicherung

fit4life ist ein Teil eines Merkur Krankenversicherungsprodukts. Damit kann man alle zwei Jahre an einem fit4life Vorsorge-Programm teilnehmen, dass individuell angepasst werden kann. Das Angebot von fit4life reicht von klassischer Schulmedizin bis hin zu spezielleren Programmen wie Yoga oder entspannenden ayurvedischen Behandlungen. Je nachdem welches davon ausgewählt wird, stehen unterschiedliche Partner wie Hotels, Fitness Center oder Yoga Studios zur Auswahl.

Wir ihr vielleicht gesehen habt, durften wir uns bei dem Event letzte Woche bereits durch einige fit4life Programme testen. Unter anderem hab‘ ich eine In-Body Körperzusammensetzungsanalyse (aus dem fit4life Body-Programm) gemacht und eine Garshan – eine „Seidenhandschuhmassage“ ausprobiert (aus dem fit4life Ayurveda-Programm). Ich habe zuvor noch nie eine derartige Massage genossen und kann euch sagen: es war sooooo entspannend. Die Handschuhe, mit denen die Haut massiert wird, sind aus einem leicht-rauen Naturseide-Material. Dadurch hat die Massage eine peelende Wirkung und hinterlässt eine Babyweiche Haut am ganzen Körper 🤗

Was bei der In-Body Analyse rausgekommen ist hat mich wahnsinnig erstaunt. Wie ihr bestimmt wisst, sagt Gewicht alleine nicht viel über die den Gesamt-Gesundheitszustand aus, deshalb ist es wichtig auch andere Parameter wie Wasser-, Muskel- oder Fettanteil heranzuziehen, um zu überprüfen ob bestimmte Maßnahmen wie Ernährung und Sport ergebnisbringend sind oder nicht. Die Messung selbst dauert insgesamt eine Minute und ist absolut unkompliziert.

Vor der Messung war ich mir nicht ganz sicher, ob ich die Analyse tatsächlich machen will (schlechte Ergebnisse beziehungsweise Werte was mein Gewicht betrifft ziehen mich schnell runter). Da ich aber eine ähnliche Messung vor zwei Jahren bereits durchgeführt habe und einfach wahnsinnig neugierig war, wie sich meine Körperzusammensetzung in den letzten beiden Jahren verändert hat, entschied‘ ich mich dafür es einfach zu tun. Mein Ergebnis hat mich absolut überrascht – und zwar positiv!!! Mein Grundumsatz war nach meiner Essstörung knapp unter 1000 Kalorien pro Tag (normal ist bei Frauen ein Wert zwischen 1300 und 1500) gesunken, bei meiner neuen Messung 2 Jahre später bin ich nun bei fast 1400 Kalorien Grundumsatz angelangt und bin so wahnsinnig stolz auf mich selbst, dass es mir sogar jetzt eine Woche später beim Schreiben dieser Zeilen ein Lachen ins Gesicht zaubert ❤ (Ich muss hier aber dazu sagen, dass ich seit der letzten Messung einiges an meinem Lebensstil geändert habe – einen Beitrag zu meiner Ernährungsumstellung hab‘ ich euch hier verlinkt.)

Aber bei der In-Body Messung wird natürlich nicht nur das Ergebnis präsentiert, sondern auch analysiert und Empfehlungen abgegeben, wie man gewisse Werte verbessern beziehungsweise verändern kann. Das Angebot des fit4life Programms kann man alle zwei Jahre in Anspruch nehmen und in der Zwischenzeit einen oder mehrere Werte heranziehen und sich neue Ziele setzen.

 

Zur Info: Der Grundumsatz ist diejenige Energiemenge, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe, bei Indifferenztemperatur (28 °C) und nüchtern (d. h. mit leerem Magen) zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt.

 

LOISIUM – Wine and Spa Resort

Die zwei Tage mit der Merkur Versicherung haben wir übrigens im Loisium Wine and Spa in der Südsteiermark verbracht, das ich euch hiermit nochmal ganz ehrlich ans Herz legen möchte. Wine, Design and Spa – was braucht man mehr? Die Zimmer sind wahnsinnig gemütlich und haben eine Wahnsinn-Aussicht auf die Weinberge in der Ferne. Der Spa-Bereich ist wahnsinnig schön und bietet den perfekten Ort um sich so richtig zu entspannen. Ihr solltet das Hotel auf jeden Fall mal für ein Wochenende-Getaway in Betracht ziehen 😉

 

Vielen Dank an die Merkur Versicherung für diese aufschlussreichen zwei Tage 🤗 Sie haben mich erneut in meiner Entscheidung für eine private Gesundheitsvorsorge bestärkt ❤

xxx,
Sophie

 

Kein Kommentar

Das könnte dir gefallen

Hinterlasse einen Kommentar